Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Profiboxer Froch ist Doppelweltmeister

+
IBF-Champion Carl Froch (links) bezwingt in London den Dänen Mikkel Kessler und holt seinen zweiten WM-Titel.

London - Profiboxer Carl Froch hat den zweiten WM-Gürtel erobert: Er bezwang den dänischen WBA-Champions Mikkel Kessler in der Londoner O2-Arena.

In einem Vereinigungstitelkampf bezwang der IBF-Champion im Supermittelgewicht aus Großbritannien Samstagnacht vor 18 000 Zuschauern in der O2-Arena in London den dänischen WBA-Champion Mikkel Kessler in zwölf Runden einstimmig nach Punkten (115:113, 116:112, 118:110) und revanchierte sich damit für die im April 2010 erlittene Niederlage.

„Das fühlt sich wirklich gut an. Er hat mir ein paar Mal wehgetan, aber ich glaube, ich habe den Sieg verdient“, sagte der 35 Jahre alte Brite nach dem 31. Sieg im 33. Kampf seiner Karriere. Der ein Jahr jüngere Kessler kassierte in seinem 49. Profifight die dritte Niederlage. „Ich hätte ihn in der elften Runde ausknocken sollen, dann hätten nicht die Punktzettel entscheiden müssen“, sagte der Däne enttäuscht.

Eine dritte Auflage zwischen den beiden Ausnahmeboxern wird es nach Lage der Dinge nicht geben. Froch will sich nunmehr erneut dem Amerikaner André Ward stellen. Beide boxten bereits im Dezember 2011 in Atlantic City gegeneinander. Der 29 Jahre alte ungeschlagene WBA- und WBC-Superchampion Ward, der aktuell als bester Mann in diesem Limit gilt, gewann nach Punkten.

Kommentare