Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Skirennfahrer Osborne-Paradis: Beinbruch

manuel
+
Manuel Osborne-Paradis

Chamonix - Der kanadische Skirennfahrer Manuel Osborne- Paradis hat sich beim Sturz auf der Weltcup-Abfahrt in Chamonix nach ersten Erkenntnissen das Wadenbein gebrochen.

Bei diffusem Licht wurde der 26-Jährige am Samstag an einer Welle

Lesen Sie auch:

Cuche gewinnt Weltcup-Abfahrt - Osborne gestürzt

ausgehoben, rutschte in die Fangnetze und kam per Helikopter ins Krankenhaus. “Er ist auf dem Weg zu weiteren Tests nach Genf, um das genaue Ausmaß der Verletzungen zu bestimmen“, sagte Teamarzt Stephen French. Ein weiterer Einsatz im WM-Winter sei “fraglich“.

Nach Stürzen in Frankreich mussten sein Landsmann Ryan Semple und Mario Scheiber (Österreich) ihre Teilnahme in Garmisch-Partenkirchen absagen.

dpa

Kommentare