Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Clubchefs am Zug

Spielergewerkschaft stimmt NHL-Reform zu

Boston Bruins
+
Die Spieler der NHL stimmten der Reform ihrer Liga zu.

Berlin - Die Reform in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL rückt näher. Es geht um eine Reduzierung der Divisonen und die Änderung des Playoff-Modus.

Am Donnerstagabend (Ortszeit) stimmte die Spielergewerkschaft NHLPA den Plänen der Liga zu, von der kommenden Saison an die 30 Mannschaften in zwei Staffeln zu je zwei Divisionen aufzuteilen und den Playoff-Modus zu ändern. Das teilte NHLPA-Chef Donald Fehr mit. Liga-Vizepräsident Bill Daly verkündete daraufhin, den Vorschlag nun den Clubbesitzern vorzulegen. Die Vereinsbosse hatten schon 2011 ähnlichen Plänen Grünes Licht gegeben. Auch diesmal wird eine Zustimmung der 30 Teambesitzer erwartet. Wie der TV-Sender ESPN berichtete, soll eine Abstimmung in der nächsten Woche erfolgen.

dpa

Kommentare