Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rückzieher vom Karriereende

Keppler startet doch noch: "Werde angreifen"

+
Stephan Keppler machte es in Kitzbühel wieder richtig Spaß

Kitzbühel - Eigentlich war für Stephan Keppler nach dem Kitzbühel-Rennen Schluss. Doch nun macht der Skirennfahrer einen Rückzieher vom Rücktritt - weil es auf der Streif zu viel Spaß machte.

Skirennfahrer Stephan Keppler hat seinen Rücktritt revidiert und will die Weltcup-Saison nun doch zu Ende fahren. „Da mir das Wochenende wieder richtig Spaß gemacht hat und ich es doch nicht verlernt habe, werde ich bei den letzten zwei Rennen in St. Moritz und Kvitfjell nochmal angreifen“, schrieb der 30-Jährige nach Platz 15 in der Abfahrt und Rang 25 im Super-G von Kitzbühel auf seiner Facebook-Seite.

Er schließt nun auch nicht komplett aus, seine Karriere über die Olympia-Saison hinaus fortzusetzen. „Wenn es gut läuft, überlege ich es mir vielleicht noch einmal“, sagte der Ebinger den Stuttgarter Nachrichten (Montag).

dpa

Kommentare