Abfahrts-Olympiasieger

Svindal verkündet Karrierende nach der WM

+
Will nach der WM in Are vom Skisport zurücktreten: Der Norweger Aksel Lund Svindal. Foto: Peter Schneider

Kitzbühel (dpa) - Abfahrts-Olympiasieger Aksel Lund Svindal beendet nach den Weltmeisterschaften in Are im Februar seine Karriere. Das verkündete der 36 Jahre alte Norweger auf einer VIP-Veranstaltung am Rande der Hahnenkammrennen in Kitzbühel.

"Ich bin happy, dass es jetzt entschieden ist. Jetzt kann ich mich auf die letzten beiden Rennen vorbereiten. Es war komisch, es auszusprechen, aber auch in Ordnung. Ich bereue es nicht", sagte er tags darauf norwegischen Medien. Bei der WM will er in der Abfahrt und dem Super-G starten.

Svindal ist mit zwei Olympiasiegen, fünf WM-Titeln, einem Gesamtweltcupsieg und zehn weiteren Kristallkugeln für Siege in den Disziplinwertungen Abfahrt, Super-G, Riesenslalom und Kombination einer der erfolgreichsten Skirennfahrer der Geschichte. Er holte 36 Siege im Weltcup und stand 80 Mal auf dem Podest. Einzig ein Abfahrts-Sieg auf der Streif blieb ihm immer verwehrt, die Rennen an diesem Wochenende musste er wegen Kniebeschwerden auslassen. Den Super-G in Kitzbühel gewann er dagegen zwei Mal.

Ergebnis

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband

Porträt Ferstl auf FIS-Seite

Zurück zur Übersicht: Sport-Mix

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT