Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwimm-WM in Barcelona

Lurz holt erste deutsche Medaille

Thomas Lurz
+
Thomas Lurz

Barcelona - Rekord-Weltmeister Thomas Lurz hat zum Auftakt der Schwimm-WM in Barcelona die Bronzemedaille über fünf Kilometer gewonnen.

Der Würzburger musste am Samstag Olympiasieger Oussama Mellouli aus Tunesien und dem Kanadier Eric Hedlin in einem spannenden Finish den Vortritt lassen. 1,8 Sekunden fehlten Lurz auf Gold. Damit riss auch die WM-Serie des 33-Jährigen über diese Strecke, über die er zuvor siebenmal nacheinander gesiegt hatte. Dennoch durfte sich Lurz über seine bereits 17. Weltmeisterschaftsmedaille freuen.

"Es geht in Ordnung so. Das ist gut. Ich bin zufrieden", sagte er. Bei den Titelkämpfen vor zwei Jahren in Shanghai hatte Lurz über die selbe Strecke die erste Goldmedaille für den Deutschen Schwimm-Verband (DSV) gewonnen. Nun war es in der zweiten Entscheidung das erste Edelmetall von Barcelona. Am Vormittag hatte Isabelle Härle eine überraschende Bronzemedaille über die selbe Distanz als Fünfte um lediglich 1,5 Sekunden verfehlt. Weltmeisterin wurde die Amerikanerin Haley Anderson.

Auf Lurz war im Hafen der katalanischen Metropole wie so oft Verlass. Schon bei Olympia in London hatte er mit Silber über zehn Kilometer die einzige DSV-Medaille der Spiele eingefahren.

Kommentare