Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Champions League

THW Kiel gewinnt Achtelfinal-Hinspiel gegen Szeged

Marko Vujin erzielte acht Treffer für den THW Kiel. Foto: Daniel Reinhardt
+
Marko Vujin erzielte acht Treffer für den THW Kiel. Foto: Daniel Reinhardt

Kiel (dpa) - Die Handballer des THW Kiel haben einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale in der Champions League gemacht. Die «Zebras» setzten sich im Achtelfinal-Hinspiel gegen Pick Szeged mit 29:22 (14:14) durch.

Das Rückspiel findet am Ostersonntag in Ungarn statt. Bester Werfer der Norddeutschen war Marko Vujin mit acht Treffern. Für Szeged erzielte Bence Banhidi fünf Tore.

Da am Samstag das Liga-Spiel gegen den Meister Rhein-Neckar Löwen live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen wird, musste der THW das Heimrecht tauschen. In der Gruppenphase hatten sich die Kieler eigentlich das Heimrecht im Rückspiel erkämpft.

Mit einem starken Niklas Landin im Tor und einem zunächst gut aufgelegten Vujin aus dem Rückraum kamen die Kieler vor den 8500 Zuschauern in der Sparkassen-Arena zwar stark in die Partie, konnten die Ungarn aber nicht abhängen. Aus einem 8:10-Rückstand (20.) machte Szeged innerhalb von fünf Minuten eine 12:11-Führung.

Ein Doppelschlag von Christian Dissinger und Patrick Wiencek brachte den ersten Drei-Tore-Vorsprung (19:16/36.). Auch von diesem Rückstand erholte sich Szeged zunächst. Erst als Domagoj Duvnjak mit seinem ersten Saisontor in der Champions League auf 23:19 (47.) stellte, zog der THW davon.

Spielplan Champions League

Homepage THW Kiel

Kommentare