Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Vertrag bis 2027

Tour-de-France-Sieger Pogacar verlängert bei Team UAE

Tour-de-France-Sieger
+
Der Slowene Tadej Pogacar gewann zuletzt zwei Jahre in Folge die Tour de France.

Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar und sein UAE Team Emirates wollen langfristig zusammenarbeiten und haben den gemeinsamen Vertrag frühzeitig bis 2027 verlängert. Dies teilte der Rennstall mit.

Frankfurt/Main - „Ich freue mich sehr, meine Zukunft diesem Team widmen zu können und die nächsten Jahre hier zu bleiben“, wurde der 22 Jahre alte Slowene in der Mittelung zitiert. Pogacar hatte in diesem Jahr zum zweiten Mal die Tour de France gewonnen und direkt im Anschluss auch Bronze im olympischen Straßenrennen von Tokio geholt.

„Ich bin gespannt auf die kommenden Jahre und was sie bringen werden, hoffentlich mehr Erfolg für mich und das Team“, sagte Pogacar, der in der jüngeren Vergangenheit einer der besten und erfolgreichsten Radsportler der Welt war. Teamchef Mauro Gianetti sagte: „Wir haben gesehen, wie er sich von einem Teenager zu einem jungen Mann entwickelt hat. Was er erreicht hat, war fantastisch.“ Pogacar inspiriere „eine ganz neue Generation junger Radfahrer“, stellte Gianetti fest.

Für Pogacar enden damit turbulente Wochen. Zunächst holte er auf dominante Art und Weise seinen zweiten Sieg beim größten Radrennen der Welt, dann ging es direkt nach Japan weiter, wo er wieder erfolgreich war und sich Edelmetall erkämpfte. Auf dem Rückweg von Japan legte Pogacar einen Stop in den Vereinigten Arabischen Emiraten ein, um sein neues Arbeitspapier zu unterzeichnen. „Dieses Team passt wirklich gut zu mir. Ich habe das Glück zu sagen, dass ich nicht nur Kollegen, sondern auch Freunde gefunden habe“, sagte Pogacar. dpa

Kommentare