Von der Strecke auf die Leinwand

"Action-Held" und elf Kinder: Rosbergs kurioser Zukunftsplan

+
Nico Rosberg.

München - Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg kann sich nach seinem überraschenden Rücktritt sogar eine Zukunft als Teilzeit-Schauspieler vorstellen. Ein weiteres Ziel: Sehr, sehr viele Kinder.

"Ein bisschen Erfahrung habe ich ja schon, als Formel-1-Pilot dreht man sehr viele Werbefilme. Action-Held, das würde mir gefallen", sagte der 31-Jährige im Interview mit der französischen Nachrichtenagentur AFP.

Auch der Eintritt ins Filmgeschäft würde wohl nicht allzu schwer. "Ich kenne ja ein paar deutsche Schauspieler", sagte Rosberg: "Vielleicht wäre das eines Tages also eine schöne Sache."

Rosberg will elf Kinder

Aufgrund der zahlreichen Pflichttermine nach seinem Titelgewinn habe er seine neue "Freiheit" indes noch nicht wirklich genießen können: "Das wird erst an Weihnachten klappen. Wir sind dann in Ibiza. Mit dem Baum, dem typischen Abendessen, dem Truthahn." Erst im neuen Jahr werde er sich "neuen Projekten" widmen, "in denen ich all meine Stärken einbringen kann".

In Bezug auf die Familienplanung hat sich für den Vater einer einjährigen Tochter indes nichts geändert. "Ich hoffe, dass wir viele Kinder haben, eine Fußballmannschaft", sagte Rosberg: "Aber meine Frau Vivian ist nicht so überzeugt von der Idee."

sid

Zurück zur Übersicht: Motorsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser