Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

FIA besteht auf Briatore-Bann

+
Flavio Briatore: Der Weltverband hält an der Sperre fest.

Paris/Berlin - Die FIA hält an der lebenslangen Sperre von Flavio Briatore fest. Der Automobil-Weltverband will Berufung gegen das Urteil der Pariser Richter einlegen.

Die hatten den unbefristeten Bann gegen den Italiener für

Lesen Sie dazu auch:

Nach Singapur-Skandal: Ranult legt Geständnis ab

Mosley verurteilt Verhalten von Briatore

unzulässig erklärt hatten. Das teilte die FIA am Montag mit. Der neue Verbandschef Jean Todt, der Senat und die FIA-Anwälte hätten diese Entscheidung einstimmig getroffen, hieß es weiter.

Briatore soll 2008 beim Singapur-Rennen einen absichtlichen Crash des Renault-Piloten Nelson Piquet Jr. angeordnet haben und war dafür von der FIA bestraft worden.

dpa

Kommentare