Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grand Prix in Frankreich

Formel 1: Hülkenberg rückt nach Strafe für Ricciardo vor

Nachträglich auf Rang acht vorgerückt: Nico Hülkenberg. Foto: Claude Paris/AP
+
Nachträglich auf Rang acht vorgerückt: Nico Hülkenberg. Foto: Claude Paris/AP

Le Castellet (dpa) - Renault-Pilot Nico Hülkenberg ist beim Formel-1-Rennen in Frankreich nachträglich auf Rang acht vorgerückt. Der Rheinländer profitierte in Le Castellet von einer Strafe für seinen Teamkollegen Daniel Ricciardo.

Der Australier erhielt für zwei unerlaubte Manöver in der Schlussrunde jeweils fünf Sekunden Zeitstrafe und rutschte damit vom siebten auf den elften Platz zurück. Das gaben die Rennkommissare knapp drei Stunden nach der Zieldurchfahrt von Sieger Lewis Hamilton im Mercedes bekannt. Der 31 Jahre alte Hülkenberg hatte zunächst Rang neun belegt. Er erhält nun vier statt zwei WM-Punkte.

Rennbericht des Weltverbands

Infos zum Rennen

Infos des Weltverbands zum Grand Prix

Kommentare