Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Großer Preis von Österreich

Keine Rückkehr zu den Formel-1-Reifen von 2018

Bei den Reifen waren sich die Formel-1-Teams zuletzt nicht einig. Foto: Paul Chiasson/The Canadian Press/AP
+
Bei den Reifen waren sich die Formel-1-Teams zuletzt nicht einig. Foto: Paul Chiasson/The Canadian Press/AP

Spielberg (dpa) - Die Formel 1 wechselt nicht kurzfristig auf die Reifen der vergangenen Saison. Bei einem Treffen vor dem Training zum Großen Preis von Österreich stimmten fünf Teams für die Rückkehr zu den Reifen aus dem Vorjahr, fünf votierten dagegen.

Die Zusammenkunft im Fahrerlager von Spielberg hatte der Automobil-Weltverband veranlasst, nachdem Kritik laut geworden war. Bis auf Mercedes kommen die meisten Teams mit den dünneren Reifen, die Exklusivhersteller für dieses Jahr produziert, nicht so gut zurecht.

Die Silberpfeile sollen gegen die 2018er Gummis gestimmt haben, mit ihnen McLaren, Williams, Renault und Racing Point. Auf der anderen Seite sprachen sich Ferrari, Red Bull, Toro Rosso, Haas und Alfa Romeo für die Rückkehr zu den Reifen von 2018 aus.

Kommentare