Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Formel 1

Krisenteam Williams trennt sich von Technik-Direktor Lowe

Kam 2017 von Mercedes zurück zu Williams: Paddy Lowe. Foto: Srdjan Suki/EPA
+
Kam 2017 von Mercedes zurück zu Williams: Paddy Lowe. Foto: Srdjan Suki/EPA

Grove (dpa) - Formel-1-Krisenteam Williams hat sich offiziell von Technik-Direktor Paddy Lowe getrennt. Der 57-Jährige verlässt den englischen Traditionsrennstall und tritt auch mit sofortiger Wirkung aus dem Vorstand zurück.

«Nach einer Phase sorgfältiger Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich bei Williams nicht mehr zum Arbeiten zurückkehre», erklärte Lowe in einer Mitteilung.

Das ehemalige Weltmeister-Team des legendären früheren Teamchefs Frank Williams ist schon seit Jahren chancenlos. In diesem Jahr wurde sogar der Wagen nicht rechtzeitig zum Beginn der Testfahrten fertig. Am Ende fehlten auch noch Ersatzteile. Wenige Tage vor der Reise zum ersten Saisonrennen nach Australien hatte sich Lowe aus persönlichen Gründen zurückgezogen und fehlte seit dem 5. März.

Der Brite hatte seine Formel-1-Karriere bei Williams in den späten 80er Jahren begonnen und war nach erfolgreichen Jahren bei McLaren sowie Mercedes im März 2017 zurückgekehrt.

Formel-1-Piloten

Rennkalender

Lowe-Mitteilung

Gründungsgeschichte

Kommentare