Lauda ohne Verständnis für Ecclestones Formel-1-Kritik

+
Niki Lauda kann die Formel-1-Kritik von Bernie Ecclestone nicht nachvollziehen. Foto: David Ebener

Barcelona (dpa) - Mercedes-Teamaufsichtsrat Niki Lauda hat mit Unverständnis auf die Generalkritik von Chefvermarkter Bernie Ecclestone an der Formel 1 reagiert.

"Das ist seine Einstellung seit dem vergangenen Jahr. Ich verstehe einfach nicht, warum er das macht, als Boss des Sports so kritisch zu sein", zitierte der "Mirror" den 67-Jährigen. Alle seien so positiv, "und er müsse das machen und alles zerstören", sagte Lauda demnach weiter.

Ecclestone hatte kurz vor dem Treffen der Formel-1-Kommission am Dienstag in Genf ein vernichtendes Urteil über die gegenwärtige Lage der Formel 1 gefällt. Die "Formel 1 ist so schlecht wie nie zuvor", sagte der 85-Jährige. "Ich würde mein Geld nicht ausgeben, um mit meiner Familie ein Rennen anzusehen. Ausgeschlossen."

Formel-1-Tests

Formel-1-Fahrerfeld

Rennkalender

Daily-Mail-Interview

Lauda-Aussagen

Zurück zur Übersicht: Motorsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser