Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Defekt bei Weltmeister-Sohn

Mick Schumacher in Formel-2-Rennen erneut ausgeschieden

Mick Schumacher auf der Strecke.
+
Mick Schumacher auf der Strecke.

Mick Schumacher hat auch im zweiten Rennen des Formel-2-Wochenendes in Frankreich nicht das Ziel erreicht.

Le Castellet - Einen Tag nach seinem Crash mit dem Teamkollegen in der ersten Runde schied der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher am Sonntag in der 15. Runde mit einem Defekt aus. Damit blieb der 20-Jährige in Le Castellet auch im sechsten Lauf der Nachwuchsserie nacheinander ohne Punkte.

Vor seinem Aus hatte sich Schumacher von Startplatz 17 auf Rang 13 vorgearbeitet, handelte sich dann aber einen Reifenschaden ein und musste an die Box. Kurz darauf blieb der Prema-Pilot am Streckenrand stehen. Den Sieg sicherte sich der Franzose Anthoine Hubert.

Beim Hauptrennen am Samstag hatte sein indonesischer Stallrivale Sean Gelael in der ersten Runde spektakulär Schumachers Auto gerammt. Für den Deutschen war es das dritte punktlose Wochenende in Serie. Nach einem ordentlichen Saisonstart ist er ins hintere Mittelfeld des Klassements abgerutscht. In der Vorsaison hatte er den Europameistertitel in der Formel 3 gewonnen und war danach in die höhere Kategorie aufgestiegen.

dpa

Vor fünf Jahren verletzte sich Michael Schumacher bei einem Skiunfall schwer. Nun soll sein Leben verfilmt werden. Ein Fake-Trailer schockiert die Fans.

Kommentare