Finnischer Formel-1-Pilot

Neuer Bottas-Vertrag bei Mercedes "fast ein Selbstläufer"

+
Mercedes möchte den Vertrag mit Valtteri Bottas gerne verlängern. Foto: Martin Rickett

Silverstone (dpa) - Ein neuer Vertrag für den finnischen Formel-1-Piloten Valtteri Bottas beim deutschen Rennstall Mercedes ist nach Aussagen von Teamchef Toto Wolff "fast ein Selbstläufer". Dabei gehe es nicht nur um 2018, sagte er nach dem Großen Preis von Großbritannien.

Bottas hatte sich in dem Rennen auf dem Silverstone Circuit vom neunten Startrang auf den zweiten Platz hinter seinem Teamkollegen Lewis Hamilton vorgekämpft. Im WM-Klassement verkürzte Bottas als Dritter den Rückstand auf WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel auf 23 Punkte.

"Wir schauen nach vorne, auch was 2019 und 2020 angeht. Es geht um Risiken und Möglichkeiten", betonte Wolff. Bottas war zu dieser Saison von Williams als Nachfolger von Nico Rosberg gekommen, der nach seinem WM-Titel überraschend aus der Formel 1 zurückgetreten war. Bottas konnte in diesem Jahr bereits zwei Rennen gewinnen, in drei der vergangenen vier Grand Prix schaffte es der 27-jährige Finne auf Rang zwei.

Alles deutet daraufhin, dass sich Fahrer und Teamleitung in der Sommerpause nach dem Großen Preis von Ungarn in knapp zwei Wochen zusammensetzen. "Es ist normal, dass da die Gespräche beginnen", sagte Bottas.

Der Kontrakt von Hamilton ist noch bis Ende 2018 gültig. Wie schon mehrfach, meinte der 32-jährige Brite auch nach seinem Sieg in Silverstone, dass er nicht mal sagen könne, was in sechs Monaten sei. Das sei im Leben nun mal so. "Aber was ich weiß, ist dass ich das Rennfahren liebe. Im Moment fahre ich besser als jemals vorher und ich möchte, dass es so bleibt", sagte Hamilton. Der dreimalige Champion liegt im WM-Klassement nach 10 von 20 Rennen nur noch einen Punkt hinter Vettel.

Zurück zur Übersicht: Motorsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser