Mainz hatte nichts zu lachen!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling - Die Spannung stieg ins Unermessliche, bis am Samstagabend der erste Sprungball der neuen Bundesliga-Saison im FireDome in Bad Aibling durchgeführt wurde.

Nach dem haushohen Auswärtssieg in München präsentierte sich die Damen Mannschaft der Bad Aibling Fireballs seinem Publikum erstmals als Tabellenführer der 2. Damen Basketball Bundesliga. Gegen den ASC Theresianum Mainz sah es aber zunächst danach aus, als würden die FireGirls diese Spitzenposition nicht halten können. Das erste Bundesliga-Heimspiel der Saison 2013/2014 stand unter dem Motto Auer-Bräu-Day. Das Spiel und das Rahmenprogramm der Fireballs waren Entertainment pur! Für alle Zuschauer gab es vom Sponsor Auer-Bräu ein Freigetränk vor dem Spiel und für jede Eintrittskarte zusätzlich ein Freigetränk nach dem Spiel beim Fireballs-Partner Nikos Ouzerie am Marienplatz. Erstmals konnten die Zuschauer beim sogenannten FireTipp das Ergebnis raten und tolle Preise gewinnen. Dem Ergebnis am nächsten kam Fireballs-Fan Andrea Krause, die sich über neue Basketball-Kleidung im Wert von 60 Euro freuen durfte. Premiere hatte auch das 32-seitige Hallenheft „FireDome“, mit dem die Fireballs ebenfalls neue Maßstäbe im Damen-Basketball setzen. Dem Für Gänsehaut sorgte bei den 500 Zuschauern im FireDome das Vorstellungsvideo, das vom Fireballs-Partner Stadtshow Videoproduktion erstellt wurde. Die videobasierende Einlauf-Zeremonie der Fireballs ist einzigartig im Deutschen Damen Basketball. Es war also angerichtet für einen regelrechten FireTag! Mit überragender Defensiv-Leistung zum Sieg

Dennoch erwischten die FireGirls einen schlechten Start ins Spiel. Denn die Mainzerinnen beherrschten die Anfangsphase in der den FireGirls die Nervosität anzumerken war. Die Mannschaft von Trainer Milos Kandzic tat sich anfangs schwer gegen die größenmäßig überlegenen Gäste aus der Karnevals-Hauptstadt. Nach dem ersten Viertel lagen die Fireballs mit 5 Punkten zurück. Im zweiten Viertel zeigten die Aiblingerinnen aber ein ganz anderes Gesicht. Defense wurde großgeschrieben und zum Erfolgsrezept. Aus der anfänglichen Nervosität wurde nun Adrenalin, das die FireGirls zur Höchstleistung trieb. Die starke Verteidigung der Fireballs konnten die Mainzerinnen aus dem Spiel heraus nicht durchbrechen und die wenigen Punkte, die den Gästen noch gelangen, waren allesamt Freiwürfen zu verdanken. Mit einem überragenden 15:2-Lauf übernahm Bad Aibling das Ruder und gab es bis zur Halbzeit nicht mehr her. Während sich die Spielerinnen ausruhten, unterhielt die Aiblinger Trachtengruppe „Edelweißer“ mit zwei traditionell bayerischen Tänzen das Publikum.

Auch nach dem Seitenwechsel war der Aiblinger Korb wie vernagelt. Die Gäste bleiben 6 Minuten ohne Punkte, während die Fireballs ihren Vorsprung weiter ausbauen konnten und einem ungefährdeten Sieg entgegen steuerten. Doch dann kam es zu einer Schock-Sekunde, als Carla Bellscheidt bei einem Zweikampf im Gesicht getroffen wurde. Bei der U20-Europameisterschaft erlitt sie einen Nasenbeinbruch und spielt seitdem mit Gesichtsmaske. Die Nase blutete und man fürchtete eine erneute Verletzung, doch zum Glück war nichts gebrochen und Carla kam wieder zurück aufs Feld. Und dort trug die 19-Jährige im Anschluss maßgeblich zum Erfolg ihrer Mannschaft bei. Trotz des Zwischenfalls hatte Bellscheidt die zweitmeiste Spielzeit nach Emma Duinker. Die meisten Punkte erzielte Ciara Iglehart mit 14. Das ist nicht besonders viel für eine Top-Scorerin zeigt, aber, dass die Punkte bei den Fireballs auf viele Schultern verteilt sind und das Ergebnis nicht von einer einzigen Spielerin abhängt. In der Schlussphase schalteten die FireGirls ein paar Gänge zurück und verwalteten den Vorsprung anstatt ihn auszubauen. Mit 67:53 fiel der Sieg zwar deutlich, aber fast noch zu niedrig aus. Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel führen die Bad Aibling Fireballs weiterhin die Tabelle der zweiten Damen Basketball Bundesliga an. Am kommenden Wochenende geht es zum auswärtsspiel ins Baden-Württembergische Fellbach. Das nächste Heimspiel-Event ist am 19. Oktober um 19.15 Uhr im FireDome gegen Würzburg.

Pressemeldung FireBalls Bad Aibling

Rubriklistenbild: © Frank Burger

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser