Pressemeldung ERC Bad Aibling

Fun-Cup in Ottobrunn: Heimische Eiskunstläuferinnen können punkten

+
Julia Vaintzettel vom SV Pang erreichte in der Kür ohne Kürklasse den 3. Platz.

Bad Aibling/Ottobrunn - Trotz Regen konnten die heimischen Eiskunstläuferinnen beim Fun-Cup in Ottobrunn überzeugen und sich über einige Stockerlplätze freuen. 

Hatte Petrus es in den letzten Jahren mit den jungen EiskunstläuferInnen immer gut gemeint, so mussten die „Elemente-Kinder“ am Morgen bei Regen ihr Programm präsentieren. Mittags ließ dieser zwar etwas nach, doch hatten auch die KürläuferInnen mit erschwerten Bedingungen auf der Eisfläche zu kämpfen. 

Dem Spaß und den gezeigten Leistungen tat dies bei den rund 160, teils weit angereisten Athleten - Jugendliche etwa aus Inzell, Kufstein, Mittenwald, aber auch Landshut oder Burgau zeigten ihr Können – keinen Abbruch. Entsprechend hart war die Konkurrenz für die heimischen LäuferInnen. Zwar konnten nicht alle ihre Leistungen voll abrufen, doch insgesamt hielten sie gut mit und durften sich über einige Stockerlplätze freuen. 

Eisläuferinnen konnten punkten

Für den SV Pang holte Mia Angermeier in den Elementen einen dritten Platz, während die beiden Kürläuferinnen Leonie Kirschner und Julia Vaintzettel in der Kür ohne Kürklasse souverän Zweite und Dritte wurden. Starke Nerven bewies Vanessa Micelli vom ERC Bad Aibling in Kürklasse 6. Nachdem ihre ursprüngliche Musik nicht abrufbar war, zeigte sie ihr Programm auf ein anderweitig eingespieltes Lied mit Bravour

Eine fehlerfreie Darbietung mit schönen Axel und Flieger mit Mond überzeigte die Preisrichter und Vanessa sicherte sich den ersten Platz. Auf Platz 2 wurde Martin Hamberger (U14/16) verwiesen. Und schließlich lieferte Alexandra Alscher (U 18) eine hervorragende Leistung ab. Mit 34,53 Bewertungspunkten ließ sie die Konkurrenz weit hinter sich.

Pressemeldung ERC Bad Aibling

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT