Fernwettkampf bei jungen Schützen beliebt

+
Jugendfernwettkampf in Babensham
  • schließen

Babensham – Jedes Jahr lädt der Schützengau Wasserburg-Haag zum Jugendfernwettkampf. Dieser wird schon seit längerem stets in Babensham ausgetragen. Mehr als 170 Schüler und Jugendliche kamen.

Nach einzelnen Wettkampfeinheiten in den eigenen Vereinen trafen sich Mädchen und Jungen gleichermaßen zum Schlusswettkampf in der Schießanlage in Babensham.

Bilder vom Jugendfernwettkampf in Babensham

Die Jahrgangstabelle beziffert für die Pokalwettbewerbe 2014 des Bezirks Oberbayern Schüler der Geburtenjahre 2000 bis 2003, Jugend in den Jahrgängen 1998 und 1999, Junioren B aus den Jahren 1996 und 1997 und Junioren A der Jahre 1994 und 1995. Zudem heißt es, dass Schüler unter 12 Jahren eine Ausnahmegenehmigung vorlegen müssen.

Ergebnisse des Schießtages in Babensham

Die Veranstaltungen zum Jugendfernwettkampf werden stets gerne angenommen. Die Schüler und Jugendlichen konzentrieren sich enorm auf die eigene Schießleistung und genießen zwischen den Zeiten noch den Austausch mit anderen jungen Sportschützen.

Das neu errichtete Schützenheim in Babensham bietet idealen Platz für das gesellige Beisammensein. Wie sich im Gespräch mit den Jugendleitern herauskristallisiert, ist es den Vereinen wichtig, mehr für die junge Generation zu tun. Selbst die alt eingesessenen Schützen freuen sich, wenn sich Jugendliche für den Schießsport interessieren. Was noch vor Jahren auf besonders leise Art durchgeführt wurde, ist mittlerweile ohne Zweifel von frischer Natur: Selbst zu den Schießzeiten wird Musik gespielt. Dennoch könnten sich die Schützen gut konzentrieren, heißt es von den Organisatoren.

Durch die verschiedenen Veranstaltungen werde der Schießsport generationsübergreifend.

 Jetzt werden die einzelnen Schießleistungen berechnet, damit am 27. April um 16 Uhr bei den Wagnerwirt-Schützen in Reitmehring die Preisverteilung stattfinden kann.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser