FireGirls feiern Rekord-Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Aibling - Erstmals in dieser Saison schraubten die FireGirls in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga ihre Punkteausbeute in den dreistelligen Bereich. Gegen Fellbach stand es am Ende 105:55.

Der 14. Spieltag in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga lief unter dem Motto ACP-Day zu Ehren des Fireballs-Partners ACP IT Solutions, einem der führenden IT-Provider in Deutschland und Österreich mit Zweigstelle in Pullach bei Bad Aibling. Zu Gast war mit S+B Fellbach der Aufsteiger und Tabellenletzte. Im Hinspiel hatten die FireGirls mit 91:49 ihren bis dato höchsten Saisonsieg eingefahren. Im Rückspiel setzten sie sogar noch einen drauf und schraubten die Punktausbeute erstmals in dieser Saison in den dreistelligen Bereich.

Sibylle Wessels machte den vielumjubelten 100. Punkt gegen Fellbach.

Die Aiblingerinnen selbst befinden sich seit geraumer Zeit auf dem 2. Platz, punktgleich mit Spitzenreiter Keltern. Allerdings haben die FireGirls sowohl die meisten Punkte erzielt als auch die beste Punkte-Differenz. FireGirl Emma Duinker ist zudem die beste Mitteldistanz-Werferin der Liga und sie zeigt früh in der Partie warum. Das Tempo war von Beginn an am Limit. Lena Bradaric holt sich ihren 45. Steal in dieser Saison und schloss das Fast-Break mit einem Drei-Punkte Spiel ab. Der Tabellenletzte lies sich allerdings nicht abschlachten und kam bis auf einen Punkt wieder heran auf 10:9. Dann zündeten die Fireballs allerdings den Turbo. Mit der Sirene der Shot-Clock traf Carla Bellscheidt den ersten Dreier und sorgte erstmals für eine zweistellige Fireballs-Führung. 19:9. Ein Zwischenpunkt von Fellbach irritierte die FireGirls nicht. Emma Duinker legte einen weiteren Dreier nach. Der Ball lief bei Bad Aibling wie an der Schnur gezogen. So schnell konnten dass die Gäste gar nicht schauen, wie die FireGirls den Ball über das Feld und auf direktem Weg in den Korb beförderten. Alles lief über Julijana Kancevic, die vor einer Woche beim Auswärtsspiel in Mainz mit 18 Punkten die beste Werferin war. Sie setzte ihre Mitspielerinnen ein und trug sich auch gegen Fellbach fleißig in die Trefferliste ein. Bis zum Ende des ersten Viertels legten die Aiblingerinnen einen 20:1-Lauf hin und beendeten das bisher beste Viertel der Saison mit 31:10. Im zweiten Viertel ging es ähnlich dominant weiter. Mit dem Korb zum 43:14 erzielte Emma Duinker den 1000. Punkt der Fireballs in dieser Saison! Julijana Kancevic baute die Führung erstmals auf 30 Punkte aus. 45:15. Anja Rauffer untermauerte ihre Position als beste Dreier-Schützin der Fireballs in dem sie beim 5. Versuch ihren 4. Dreier in dieser Saison verwandelte. Coach Milos Kandzic hatte anscheinend Distanz-Würfe trainieren lassen, denn schon in der ersten Halbzeit trafen die FireGirls so oft von der Dreierlinie wie sonst im gesamten Spiel. Halbzeitstand: 57:32 für die Fireballs, die eine überragende Trefferquote von 53% an den Tag legten.

Für das Pausen-Programm war dieses Mal die Tanz-Abteilung des TuS Bad Aibling mit ihren Gruppen Butterflies und Starletts zuständig.

Die zweite Halbzeit begann mit fast zwei Minuten Leerlauf bis Carla Bellscheidt einen Freiwurf verwandelte. Das Bild der U20-Nationalspielerin an der Freiwurf-Linie prägte das dritte Viertel bis Steffi Pölder ihr heißes Händchen zeigte. Eine andere war definitiv auch onfire: Julijana Kancevic. Wie gegen Mainz steuerte die Serbin 18 Punkte bei. Fellbach gab trotz aussichtslosem Rückstand nicht auf und machten im zweiten Viertel nur vier Punkte und im dritten Viertel fünf Punkte weniger als Bad Aibling. Mit einem ihrer 9 Freiwurf-Punkte vergrößerte Carla Bellscheidt den Vorsprung auf 50 Punkte. 98:48. Den 100. Punkte markierte Sibylle Wessels. Für sie ein Punkt wie jeder andere, zumal sie dachte, es wäre erst der 98. Zum ersten Mal in dieser Saison musste die Anzeigetafel im FireDome beweisen, dass sie dreistellig ist. Die letzten vier Punkte machte Ciara Iglehart mit einem Dreier gefolgt von einem Freiwurf-Treffer zum 105:55-Endstand. Die beiden überstarken Viertel zu Beginn und am Ende sorgten für den höchsten Saisonsieg der Fireballs und machten damit einen erfolgreichen Spieltag für den ganzen Verein komplett. Denn zuvor hatten die Fireballs-Herren im Spitzenspiel gegen Dingolfing mit einem 87:82 ihre Tabellenführung weiter ausbauen können. Am kommenden Wochenende spielen die FireGirls auswärts in Würzburg. Das nächste Heimspiel im FireDome ist am 8. Februar um 19 Uhr gegen Speyer.

Pressemitteilung Bad Aibling Fireballs

Rubriklistenbild: © Burger

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser