1. Etappe der Bayern-Rundfahrt

Video: Regenschlacht in Freilassing

Freilassing - Nach einer Regenschlacht in Freilassing konnte Heinrich Haussler die erste Etappe der Bayern-Rundfahrt für sich entscheiden. Was er zu seinem Sieg sagt, sehen Sie im Video:

Nach 204,6 Kilometer von Vilshofen nach Freilassing setzte sich der Deutsch-Australier Heinrich Haussler vom Team "IAM Cycling" im Massensprint vor dem Weißrussen Yauheni Hutarovich aus der Equipe "AG2R-La Mondiale" und dem Australier Steele Von Hoff aus der Mannschaft "Garmin Sharp" durch. Bester Deutscher wurde sein Teamkollege Roger Kluge. Der Brandenburger belegte Platz fünf.

Heinrich Haussler ist damit auch erster Träger des Gelben Trikots der Bayern Rundfahrt. Illusionen, die Führung auf der zweiten Etappe durch das bayerische Voralpenland und mit Bergankunft auf der Winklmoos-Alm zu verteidigen, macht sich der der 30-jährige Tour-de-France-Etappensieger allerdings keine: "Für die Etappe nach Reit im Winkl bin ich realistisch. Ich werde mein Bestes geben, aber ich glaube nicht, dass ich das Gelbe Trikot verteidigen kann. Aber ich freue mich auf das Zeitfahren, das wird nochmal ein toller Wettbewerb."

Auf dem Weg nach Freilassing war es allerdings auch richtiges Haussler-Wetter: "Erst dachte ich, es wird ein furchtbarer Tag. Es hat heftig geregnet und der Gegenwind war auch sehr stark. Ich habe mich ganz auf das Finale konzentriert und dann auch gemerkt, dass ich gute Beine habe. Vor der letzten Kurve war ich in einer guten Position und dann habe ich durchgezogen", so Haussler, der auch seine Etappe der Tour de France am 17. Juli 2009 nach Colmar im strömenden Regen gewann.

Bilder vom Rennen

Bayern-Rundfahrt: Die erste Etappe

Die erste Etappe der Bayern Rundfahrt war über die lange Zeit von einer dreiköpfigen Spitzengruppe bestimmt: Europameister Julian Kern aus dem Team "AG2R-La Mondiale", Jan Niklas Droste vom Team "Heizomat" und Domenic Weinstein vom Team "rad-net Rose" hatten sich schon nach 15 Kilometern der Etappe vom Feld gelöst und einen maximalen Vorsprung von 6:15 Minuten auf das Feld herausgefahren. Nach 185 Kilometern Fahrt an der Spitze und damit erst knapp fünf Kilometer vor dem Ziel wurden mit Kern und Droste die letzten Ausreißer gestellt.

Der kräftezehrende Ausflug bei knapp 15 Grad und Dauerregen hat sich für zumindest zwei der drei jungen deutschen Fahrer gelohnt: Der 24-jährige Kern ist erster Spitzenreiter in der Bergwertung, der 23-jährige Droste übernahm die Führung sowohl in der Sprint- als auch in der Nachwuchswertung. "Ich konnte mit dem Wetter heute ganz gut umgehen und habe meine Chance genutzt. Am Ende war es so knapp, aber das Rennen war einfach ein paar Kilometer zu lang, sonst wären wir vielleicht durchgekommen. Die Etappe nach Reit im Winkl ist für mich für die Verteidigung der Nachwuchswertung deutlich zu schwer, aber ich habe ja auch das Punktetrikot, das ich unbedingt so lange wie möglich behalten will", so Jan-Niklas Droste.

Auch Kern zog erwartungsgemäß zufrieden Bilanz: "Am Schluss haben wir schon nochmal gehofft, dass wir mit unserem Ausreißversuch durchkommen, aber dann haben die Sprinterteams angezogen. Ich hatte den festen Vorsatz, mich bei der Bayern Rundfahrt zu zeigen und bin total glücklich, dass es jetzt schon auf der ersten Etappe geklappt hat , auch wenn ich morgen schwere Beine haben werde."

Die Siegerehrung

Bayern-Rundfahrt: Die Siegerehrung

An diesem Donnerstag führt die zweite Etappe der Bayern Rundfahrt von Freilassing nach Reit im Winkl hinauf zur Winklmoos-Alm. Das 164,7 Kilometer lange Teilstück gilt als die Königs-Etappe der Tour. Nach zwei Bergwertungen in Ramsau/Hochwarzeck und Siegsdorf/Scharam fällt die Entscheidung über den Etappensieg erstmals in der 35-jährigen Geschichte des Rennens bei einer Bergankunft. Der vier Kilometer lange Schluss-Anstieg - mit einer maximalen Steigung von 18 Prozent - dürfte auch für die Gesamtwertung eine Vorentscheidung sorgen. Sprintwertungen gibt es auf der zweiten Etappe in Bad Reichenhall, wo das Feld gleich zwei Mal vorbeikommt, sowie in Berchtesgaden und in Marquartstein.

Start für die zweite Etappe ist in Freilassing um 11.00 Uhr, die Zielankunft auf der Winklmoos wird gegen 15.15 Uhr erwartet.

Pressemitteilung Bayern Rundfahrt e.V.

Rubriklistenbild: © Bayern Rundfahrt/Henning Angerer 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser