Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

2:0-Erfolg am Samstag nach Treffern von Breu und Denk - Starke Defensive

Buchbach siegt in Frohnlach

OVB
+
Manuel Neubauer wurde vor dem 1:0 von Thomas Breu im Strafraum von den Beinen geholt.

Buchbach/Frohnlach - In zwei Jahren hat der VfL Frohnlach nur eine einzige Heimniederlage kassiert, am Samstag war es dann aber wieder so weit.

Mit 0:2 unterlag der Aufsteiger am ersten Rückrundenspieltag der Fußball-Bayernliga dem TSV Buchbach. "Der Sieg tut enorm gut und war extrem wichtig", freute sich Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter über das doch etwas unverhoffte Erfolgserlebnis.

Unverhofft natürlich aufgrund der imponierenden Frohnlacher Heimserie, unverhofft auch weil die Buchbacher bis dato erst zwei Auswärtssiege landen konnten und unverhofft, da Aleksandro Petrovic (Sprunggelenk), Björn Hertl (Oberschenkel) und Ralf Klingmann (Oberschenkel) das Abschlusstraining abbrechen mussten. Folglich mussten Bobenstetter und Sepp Kupper umdisponieren. Mit ungeahnter Folge: "Die Stimmung im Bus ist brutal", berichtete Bobenstetter während der langen Heimfahrt.

Seine Mannschaft überzeugte in den ersten 45 Minuten auf ganzer Linie, konnte die Frohnlacher fast ohne Foulspiel in Schach halten und hatte in der 19. Minute die erste dicke Chance, als der herrlich freigespielte Thomas Breu aus 16 Metern abzog, doch Keeper Christian Beer im Nachfassen klären konnte. Fünf Minuten später die erste Gelegenheit für die Gastgeber, die mit einer traumhaften Kombination Christian Brandt in Szene setzten, der jedoch aus 20 Metern weit über den Kasten zielte.

Nach Ecke von Stefan Alschinger und Kopfball von Florian Gögl konnte Beer den Ball noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken (41.), ehe gleich nach Wiederbeginn Daniel Roppert die große Chance auf den Führungstreffer hatte, ein wenig zu lange zögerte und Beer so die Chance zur Abwehr gab. "Das hätte eigentlich das 1:0 sein müssen", so Bobenstetter, dessen Team sich in der Folge einem Frohnlacher Dauerdruck ausgesetzt sah.

Außer einem Abseitstor von Sebastian Wagner konnte sich die Elf von Dieter Kurth aber praktisch keine Chancen erarbeiten - zu sicher standen die Buchbacher in der Mitte mit Christian Hain, Alexander Schmalhofer, Alexander Neulinger und Roppert. "Dominik Süßmaier war bei Flanken souverän, strahlte große Ruhe aus, aber richtig gefordert wurde er so gut wie gar nicht", lobte Bobenstetter seine bärenstarke Defensive samt Torhüter.

Während die Gastgeber die Partie kontrollierten, fuhren die Buchbacher immer wieder brandgefährliche Konter über Thomas Hamberger, Breu und Manuel Neubauer. So auch in der 65. Minute, als Patrick Irmler nicht genug Druck hinter den Ball bekam, sodass Beer erneut retten konnte. Als Neubauer in der 85. Minute auf und davon war, wusste sich Christian Beetz nur mehr mit einer Notbremse zu helfen und war mit Gelb gut bedient. Neubauer musste verletzt raus, den fälligen Strafstoß verwandelte Breu sicher zur Führung (86.).

Und zwei Minuten später legten die Buchbacher dann nach einem Konter über Stefan Bernhardt und Irmler nach: Stefan Denk donnerte den Rückpass volley aus acht Metern zum Endstand in die Maschen. Bobenstetter: "Wir hatten dieses Mal das Glück, dass uns kurz vor Schluss das Tor gelungen ist. Bei dem Druck der Frohnlacher hätte es ja auch auf der anderen Seite krachen können."

Statistik

VfL Frohnlach: Beer - Beetz, Sokotowski (46. Wagner), Frank Zapf, André Zapf - Renk, Hofmann - Jeschke (62. Karg), Brandt, Böhnlein (88. Walter) - Scheller. Trainer: Kurth.

TSV Buchbach: Süßmaier - Gögl, Hain, Schmalhofer, Alschinger - Irmler, Neulinger, Roppert, Hamberger (72. Denk) - Breu, Neubauer (86. Schwedes). Trainer: Bobenstetter/Kupper.

Tore: 0:1 Breu (86., Foulelfmeter), 0:2 Denk (88.)

Schiedsrichter: Beretic (Augsburg).

Zuschauer: 310.

Gelb: Brandt, Hofmann - Alschinger, Neubauer, Roppert, Irmler, Hain.

mb/Mühldorfer Anzeiger

Kommentare