Abstimmung im Internet läuft noch

Bekommt Burghauser Preis für spektakuläres "Schmetter-Tor"?

  • schließen

Burghausen - Das gibt's auch nicht alle Tage: Ein Handball-Spieler des SV Wacker Burghausen hat es in die Endabstimmung zum Tor des Monats März der "DKB Handball Bundesliga" geschafft.

Mit seinem spektakulären Siegtreffer in Volleyball-Manier während der letzten Sekunden des Bezirksoberliga-Spiels SV Wacker Burghausen gegen den SC Eching (Endstand: 28:27) schaffte es Robin Mögel in die Top-6.

"Nach dem Anpfiff der Schiedsrichter lief Kalchauer auf das gegnerische Tor zu. Sein angesetzter Hüftwurf wurde vom Ex-Burghauser Lukas Monz geblockt, so dass der Ball auf den Boden prallte und in die Luft sprang. Rückraumspieler Robin Mögel reagierte geistesgegenwärtig, sprang zum Ball und schmetterte eine Sekunde vor Schluss, wie beim Volleyball, das Spielgerät zum umjubelten 28:27-Heimsieg in die Maschen", hieß es im Spielbericht auf der Homepage des SV Wacker zu der spektakulären Aktion.

Jetzt benötigt Mögel die gesamte Unterstützung des SV Wacker und der regionalen Handball-Familie, um den großen "Wurf" zu schaffen. Zur Abstimmung geht es HIER. Und Mögel liegt - Stand: 16. April, 7 Uhr - mit 28 Prozent der Stimmen aussichtsreich im Rennen. Mögels Konkurrenten sind Timo Kastenig, Linda Zöge, Daniel Mestrum, Ivan Sliskovic und Sebastian Möck. Abgestimmt werden kann noch bis zum 26. April.

mw

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT