Auch weitere Maßnahmen in Burghausen geplant

Sperrung der Westtribüne wieder aufgehoben

+
Gute Stimmung in Burghausen ohne die Westtribüne? Kaum vorstellbar, vor allem, weil die Fans von der Schließung wenig begeistert sind

Burghausen - Die Sperrung der Tribüne der treuesten Wacker-Fans schlug hohe Wellen: Sogar die "Kollegen" vom FC Bayern solidarisierten sich mit den Burghausern. Nun ist man zu einer Lösung gekommen.

Folgende Mitteilung veröffentlichte Wacker Burghausen nun auf seiner Homepage:

"Nach den Vorkommnissen im Burghauser Fanblock beim Auswärtsspiel der Regionalligafußballer des SV Wacker Burghausen in Regensburg und der darauf folgenden Antwort seitens Stadioneigentümer und Verein, die WEST-Tribüne zu sperren, wurden intensive Gespräche zwischen Stadt, Verein und Polizei sowie mit einzelnen Vertretern der Fanszene geführt.

Es herrscht breiter Konsens, dass der Fußball keine Bühne für Straftaten bieten darf, und Vorkommnisse wie gesehen aufs Schärfste zu verurteilen sind. Andererseits aber sind die aktuelle sportliche, strukturelle und finanzielle Entwicklung des Fußballs sowie das wiederauflebende Interesse bei den Zuschauern und in der Öffentlichkeit ebenso wie der Support in der echten Fanszene, Grund weiter an der Zukunft des professionellen Fußball in Burghausen zu arbeiten.

Als Aufruf zu einem konstruktiven Dialog über die künftige Entwicklung der Fanszene in Burghausen haben Stadt und Verein gemeinsam entschieden, die Sperrung der WEST-Tribüne auszusetzen. Zugleich soll weiter an der Etablierung eines Fanprojektes in Burghausen gearbeitet werden, um damit Strukturen und Rahmenbedingungen zu schaffen, die es erlauben, die Entwicklung der Fanszene in geeigneter Weise zu begleiten."

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser