Emirat AG ist Deutscher Meister im Medium Goal 2014

+
Die Deutschen Polo Meister im Medium Goal 2014: Rico Richert (0), Alexandra Plenk (0), Christopher Winter (+3) und Oliver Winter (+2) vom Team Emirat AG.

Chieming - Das Team Emirat AG hat sich bei der Deutschen Polo Meisterschaft Medium Goal 2014 durchgesetzt. Das Finale war für die Zuschauer richtig packend.

Rico Richert (0), Alexandra Plenk (0), Christopher Winter (+3) und Oliver Winter (+2) vom Team Emirat AG sind die Sieger der Deutschen Polo Meisterschaft Medium Goal 2014. Mit 7:6 setzten sich die Vier auf Gut Ising knapp gegen Reinhold Hofmann (0), Niclas Sandweg (+1), Thomas Winter (+4) und Bernhard Schurzmann (0) vom Team Premium Cars Rosenheim durch.

Bernhard Schurzmann, 1. Vorsitzender des Chiemsee Polo Club: „Das Finale war ein ausgesprochen spannendes und faires Spiel. Ich denke, ausschlaggebend für den Sieg des Teams Emirat AG war vor allem, dass sich die Winter-Brüder auf beiden Seiten doch sehr gut kennen und ihre Spielstärken bekannt sind. Nachdem wir anfangs ein ausgesprochen ausgeglichenes Spiel hatten, bei dem immer einer in Führung ging und der andere ausglich, wurden wir im dritten Chukker von der spielerischen Aggression des Teams Emirats überrascht und mussten sehr schnell vier Tore entgegennehmen. Damit stand es 7:3. Im vierten Chukker holten wir nochmal alles aus unseren Pferde heraus und trotz des dann strömenden Regens gelang es uns, drei wichtige Tore zu machen. Mit voller Energie auf den Ausgleich eingestellt, wurden wir leider von der finalen Glocke etwas zu früh gestoppt. Für die Zuschauer war es, nach eigenem Bekunden, ein ausgesprochen spannendes und kurzweiliges Spiel. Viele hielten es für das beste Spiel an beiden Wochenenden.“

Platz drei erkämpften sich Prof. Dr. Wolfram Trudo Knoefel (-1), Philipp Sommer (+1), Patrick Maleitzke (+3) und Sven Schneider (+3) vom Team Gut Ising. Mit 4:3,5 besiegte das Quartett Albrecht Bach (0), Dominik C. Velazquez (+1), Eva Brühl (+2) und Carlos A. Velazquez (+2) vom Team El Condor Polo Schule und sicherte sich damit den letzten Platz auf dem Siegertreppchen.

Auf Platz fünf folgt das Team Wieninger Bier mit Michael Fass jun. (+1), Michael Fass sen. (0), Philipp Kampshoff (0) und Joachim Feller (+1). Mit einem 7:3-Sieg verwiesen sie Team Handstich mit Joe Reinhardt (0), Barbara Huber (0), Comanche Gallardo (+2) und Raoul Romero (+3) auf den sechsten Rang.

Insgesamt war die erste Deutsche Polo Meisterschaft Medium Goal im Chiemsee Polo Club ein voller Erfolg. Die Gäste, Sponsoren, Zuschauer und Spieler waren begeistert. Alle hatten eine fantastische Zeit auf Gut Ising und genossen die tolle Atmosphäre. Am Sonntag stand auch die Hutprämierung auf dem Programm und so kamen die Damen mit fantasievollen Kopfbedeckungen.

Bernhard Schurzmann: „Am Finalwochenende hatten wir circa 1.000 Zuschauer die wir im Gastrozelt beziehungsweise die Gäste unserer Sponsoren im VIP-Bereich hervorragend versorgten. Die Resonanz der Zuschauer war durchwegs positiv. Wir bekamen viel Lob für Organisation Einsatz und Betreuung. Ein Großteil davon kann sich sicher Katja Leinberger zuschreiben. Insgesamt war die Deutsche Meisterschaft für Gut Ising und die Region eine absolute Werbung für den Polosport. Das bestätigte uns auch der Inhaber des Guts und Präsident des Polo Clubs Konstantin Magalow. Insbesondere die Spieler, die wir am Freitagabend in unserer Golf Lounge bewirteten und am Samstag zu unserer Polo Party in der Villa Magalow mit Blick auf den Chiemsee einladen konnten, waren voll des Lobes. Unser DPV-Präsident Oliver Winter war begeistert und sparte bei seiner Ansprache nicht mit lobenden Worten.“

Die Sonne lachte an allen sechs Spieltagen vom Himmel und das perfekte Polowetter zog zahlreiche Zuschauer in den Chiemsee Polo Club. Auch die finalen Entscheidungen starteten am Sonntag bei schönstem Sommerwetter. Doch wie vielerorts in Deutschland blieb auch Gut Ising von den hitzebedingten Wetterkapriolen nicht verschont. Fünf Minuten vor Ende des Finalspiels zog ein Unwetter auf. Das Finale wurde dennoch zu Ende gespielt, die Siegerehrung wird sicher allen in Erinnerung bleiben. Die Stimmung war bei allen ausgelassen.

Bernhard Schurzmann: „Zusammenfassend kann man feststellen, dass die Deutsche Polo Meisterschaft Medium Goal 2014 sowohl für die teilnehmenden Teams als auch für den Chiemsee Polo Club Gut Ising eine absolute Werbung darstellten und wir mehrfach gefragt wurden, ob wir auch 2015 das Turnier ausrichten. Wolfgang Kailing vom Niedersächsischen Polo-Club in Hannover, der extra zum Finale an den Chiemsee angereist war, war ebenfalls begeistert und versprach uns eine ebenbürtige Deutsche Meisterschaft Medium Goal 2015.“




Die Platzierungen:
 

1. Emirat AG (+5)

  • Rico Richert (0)
  • Alexandra Plenk (0)
  • 
Christopher Winter (+3)
  • 
Oliver Winter (+2)

2. Premium Cars Rosenheim (+5)

  • Reinhold Hofmann (0)
  • Niclas Sandweg (+1)
  • Thomas Winter (+4)
  • 
Bernhard Schurzmann (0)

3. Gut Ising (+6)

  • Prof. Dr. Wolfram Trudo Knoefel (-1)
  • Philipp Sommer (+1)
  • Patrick Maleitzke (+3)
  • Sven Schneider (+3)

4. El Condor Polo Schule (+5)


  • Albrecht Bach (0)
  • 
Dominik C. Velazquez (+1)
  • 
Eva Brühl (+2)
  • 
Carlos A. Velazquez (+2)

5. Wieninger Bier (+2)

  • Michael Fass jun. (+1)
  • 
Michael Fass sen. (0)
  • Philipp Kampshoff (0)
  • Joachim Feller (+1)

6. Handstich (+5)

  • Joe Reinhardt (0)
  • Barbara Huber (0)
  • Comanche Gallardo (+2)

  • Raoul Romero (+3)


Pressemitteilung Events Emotions

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser