Chiemseelauf: Laufspaß mit Herz 

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
200 Läufer rennen beim dritten Chiemseelauf für den guten Zweck

Prien - Ein Lauf für den guten Zweck: Beim Chiemseelauf gingen stolze 200 Läufer an den Start. Die Spendengelder des Rennens sollen der Krebshilfe zugutekommen.

Trotz der Rekordtemperaturen am Wochenende fanden sich über 200 Menschen mit Herz ein, um für den guten Zweck zu laufen und zu walken. Jürgen Seifert, Bürgermeister von Prien und Schirmherr der Aktion, gab den ersten Startschuss um 8.45 Uhr für die 10-Kilometer-Strecke.

Insgesamt gingen sechs Laufgruppen für Kinder und Erwachsene sowie eine Walkinggruppe an den Start. Der Spendenerlös wird derzeit noch ermittelt und geht an psychoonkologische Projekte in Kliniken der Region sowie an die Bayerische Krebsgesellschaft. Nach nur 40 Minuten und 19 Sekunden trafen Reinmund Hobmaier bei den Herren und nach 51 Minuten und 24 Sekunden Johanna Vordermaier bei den Damen als erste nach 10 Kilometern beim Zieleinlauf ein. Beim 5-Kilometer-Lauf siegten Franz Urbauer mit 20 Minuten und 33 Sekunden bei den Herren und Corinna Dingler mit 26 Minuten und 31 Sekunden bei den Damen sowie Nicolas Ramstetter mit 30 Minuten und 27 Sekunden bei den Jugendlichen. Bei den Walkern gewannen Dieter Kümpel und Gerlinde Cebulla.

Bei den 10- bis 12-jährigen Kindern über 1.600 Meter liefen Tobias Hein als erster Junge und Abbie Middleton als erstes Mädchen über die Ziellinie. Alessia Mingione siegte bei den 13- bis 15jährigen über 1.600 Meter, Jungs traten nicht an. Bei den 8 bis 9 Jahre alten Kindern über 1.600 Meter gewannen Sebastian Knoll und Antonia Behrens. Bei den 4- bis 7jährigen siegten Jonas Reichelt und Lara Sophie Ruf.Die Gewinner erhielten attraktive Preise wie ein Wochenende für zwei Personen im Ströbinger Hof inklusive Chiemgau-Thermen-Eintritt, zwei Fußballkarten für Bayern München, zwei Eintrittskarten für das Chiemsee Reggae Festival und weitere Sachpreise. Zwei Ehrenpreise erhielten Nick Grundbacher als ältester und Jonas Haslauer als jüngster Läufer.

Der dritte Chiemseelauf mit 200 Läufern

Zum Rahmenprogramm der moderierten Veranstaltung gehörte die musikalische Unterhaltung mit der Band „Fireom’d“. Für die Kleinen gab es Kinderschminken und eine Hüpfburg. Zahlreiche Stände waren auf dem Klinikgelände aufgebaut und zeigten ihre Produkte zur Gesundheitsvorsorge. In einem Zelt wurde gesundes Essen angeboten.

Dr. Dörte Fauteck, Ideengeberin des Benefizlaufes und Ärztliche Direktorin und Chefärztin der Onkologischen Abteilung der Klinik St. Irmingard, kommentierte abwechselnd mit Dietolf Hämel, Vorstand der Gesundheitswelt Chiemgau und Geschäftsführer der Klinik St. Irmingard, die Veranstaltung.

Zu den Kooperationspartnern zählten die Bayerische Krebsgesellschaft, die RoMedKliniken Rosenheim und Prien, Intersport Kaiser, die Gemeinde Prien, der Rotary-Club Chiemsee und die Priener Tourismus GmbH. Bilder vom Lauf sind auf der Internetseite www.lauf-fuers-leben.de zu sehen.

Informationen zur Klinik St. Irmingard

Die Klinik St. Irmingard liegt in Prien am Chiemsee, direkt am Seeufer mit Blick auf die Chiemgauer Alpen. Sie ist seit über 35 Jahren auf dem Gesundheitsmarkt aktiv und spezialisiert auf onkologische Anschlussheilbehandlung und Rehabilitation, kardiologische Anschlussheilbehandlung und Rehabilitation sowie auf psychosomatische Akutbehandlung. In 225 Betten werden jährlich etwa 3.000 Patienten stationär versorgt. Das Klinik-Team besteht aus rund 220 Mitarbeitern und zeichnet sich sowohl im ärztlichen als auch im pflegerischen sowie im therapeutischen Bereich durch sein hoch- beziehungsweise speziell qualifiziertes Personal aus.

Die Klinik St. Irmingard ist ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau. Zum Konzern zählen weiterhin die Simssee Klinik Bad Endorf, das Ambulante Rehazentrum Rosenheim sowie die Chiemgau Thermen und das Thermenhotel Ströbinger Hof in Bad Endorf.

www.st-irmingard.de

Pressemitteilung Gesundheitswelt Chiemgau AG

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser