Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Edling gewinnt DJK Derby

+
Sepp Ott vom SV Griesstätt.

Griesstätt - 3:2 endete das DJK Derby für die Gäste aus Edling und war somit der erste Sieg gegen Griesstätt seit langer Zeit. Die Mannschaft aus Edling gab von der ersten Minute an die Schlagzahl für dieses Spiel vor.

Griesstätt fand nicht das richtige Rezept im Spielaufbau und war deshalb mit Ihren hohen Bällen in die Mitte sowie Ihrer Unmenge an Fehlpässen ein gefundenes Fressen für die Mannen um Libero Markus Ganslmaier. Es entwickelte sich ein interessantes Spiel mit wenigen aber guten Chancen in einer Partie bei der Schiedsrichter Ronny Schmidt mehr Hektik ins Spiel brachte als von beiden Mannschaften ausging. Kurz vor der Halbzeit brach Roman Tutschka den Bann als zuerst Hammerstingl den Ball an die Latte setzte, Spötzl auf Griesstätter Seite den Ball nicht aus dem 16er brachte und Tutschka den Ball über Mangst unter die Latte zur Edlinger Führung hämmerte. In der 56 Spielminute bekam Kenny Weinzierl den Ball in den Fuß und kann den herauslaufenden Torwart Mangst aus 20m mit einem Heber zum 2:0 für Edling überwinden. Griesstätt zeigte nun Moral und kam besser ins Spiel. Peter Maier schickte Sepp Ott Richtung Edlinger Tor (68.).

Dieser kann sich gegen zwei Gegenspieler durchsetzen und lässt auch Gästekeeper Kubik keine Chance im Duell Stürmer gegen Torwart und netzt ein. Wiederum ist es Sepp Ott der nach einem erkämpften Ball im Mittelfeld seines Sturmpartners Krenke den Ball von der rechten Außenbahn von Marco Inninger aus vollem Lauf aus 7m mit dem Kopf ins Tor drückt zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Das Spiel gestaltet sich nun als offener Schlagabtausch mit guten Chancen für Edling durch Häuslmann und Griesstätt durch Baumgartner. Den Genickbruch für Griesstätt, ein vertendelter Ball am eigenen 16er der zu einem Freistoß für Edling führte war bereits in der Nachspielzeit (92.). Matchwinner war Fred Schramme der den Ball am langen Pfosten nur über die Linie drücken musste, nachdem Tobias Berndt den Freistoß ausgeführt hatte. Mit dem Schlußpfiff hatte Griesstätt noch die Riesenmöglichkeit zum Ausgleich als Benny Baumgartner vom 5er Eck den Ball an den Pfosten köpfte. Trainer Georg Schmelcher stand die Enttäuschung nach dem Spiel ins Gesicht geschrieben und meinte: "Edling sei zwar der letztendlich glückliche Sieger dieser Partie dies sei aber durch ihre gute Leistung auch nicht ganz unverdient", so Schmelcher. Für die Griesstätter geht es bereits am Sonntag im Badria-Stadion gegen Wasserburg II wieder um Punkte. Anpfiff der von Frau Schiedsrichterin Rebecca Speckbacher geleiteten Partie ist um 15.00 Uhr. jg

Kommentare