740 Triathleten warten auf den Startschuss

Zählt zum Favoritenkreis: Der Kroate Dejan Patrčević

Chieming - Mit einem breiten Starterfeld aus 21 Nationen und vielen Profi-Sportlern kann es am Sonntag zum zweiten Chiemsee-Triathlon losgehen! Wer Titelchancen hat:

Mit einem starken und breiten Profi-Feld geht der Chiemsee Triathlon am Sonntag (30. Juni) in seine zweite Auflage! Insgesamt haben sich knapp 740 Triathleten für den Wettkampf zwischen Herreninsel und Voralpen angemeldet.

Über die verschiedenen Distanzen gehen 17 Profi-Athleten, darunter Ironman-Regensburg-Sieger Markus Fachbach, an den Start. Über die Mitteldistanz mit zwei Kilometern Schwimmen, 80 Kilometern Radfahren und 20 Kilometern Lauen wird die h/p/cosmos Bayerische Meisterschaft ausgetragen.

Sportler aus 21 Nationen

Mehr zum Thema:

Von Down Under ans Bayerische Meer

Der Wettkampf am Bayerischen Meer lockt ein buntes Sportlervölkchen aus zwölf Bundesländern und 21 Nationen von Argentinien über Frankreich und die Niederlande bis aus Südafrika. Etwa 330 Sportler treten über die Sporthotel Achental Mitteldistanz an, mehr als 260 beim kürzeren Chiemgau Brauhaus Kurztriathlon (1,5/40/10 km). Außerdem haben sich vier Dutzend Staffeln über beide Distanzen in die Starterlisten eingetragen.

Bei den Herren werden über die längeren Etappen neben Fachbach noch der Vorjahreszweite Andreas Dreitz, aber auch Martin Wagner, Markus Hörmann, der tschechische Meister Tomas Bednar, Johannes Moldan, Jens Kaiser sowie der Kroate Dejan Patrčević und Christian Jais als Favoriten gehandelt.

Bei den Frauen werden es wohl die Vorjahreszweite Ewa Bugdol aus Polen, die inzwischen in Südafrika lebende Kathrin Anna Walther sowie die ehemalige Duathlon-Weltmeisterin Ulrike Schwalbe und die Tschechin Eva Eva Novakova-Potucková unter sich ausmachen.

Die Favoriten

Wenige Tage vor dem 2. Chiemsee Triathlon mussten Linz- Triathlon-Gewinner Markus Liebelt und Vorjahressiegerin Diana Riesler verletzungsbedingt ihre Teilnahme absagen.

Deutsche Hoffnung über die kürzere Distanz: Robert Wimmer

Über die kürzere Distanz wird es vor allem zu einem Dreikampf zwischen dem Australier Chris Wigell, dem Peißenberger und Deutschen Meister 2010 über die Mitteldistanz, Stefan Schmid, sowie dem Junioren-Kader Robert Wimmer kommen. Im Frauenfeld wird eine Titelverteidigung von Renate Forster erwartet.

Vom Strandbad Chieming aus geht es für die Triathleten am frühen Sonntagmorgen auf den Aqua Sphere Swim-Course in Richtung der berühmten Fraueninsel. In der Spedition Eberl Wechselszene streifen die Sportler ihre Neoprenanzüge ab und steigen dann auf ihre Rennmaschinen. Im Schatten der Berge jagen sie den Autohaus Osenstätter Bike Course entlang. Die letzte Etappe, den h/p/cosmos Running Circle, bewältigen sie anschließend in den Laufschuhen.

„Im Vorfeld und an den Strecken am Wettkampftag können wir auf Hunderte Helfer bauen, ohne deren Einsatz ein Sportevent wie der Chiemsee Triathlon nicht zu stemmen wäre“, freut sich Organisator Sven Hindl von Wechselszene Sportpromotion über das Engagement. Am Vorabend des Wettkampfs ist im Zelt neben der Klinik Alpenhof eine große Party mit der Band „Erwin und die Heckflossen“.

Für Spätentschlossene

Nachmeldungen zum 2. Chiemsee Triathlon sind noch bis Samstagmittag (29. Juni) möglich, Infos gibt es unter chiemsee-triathlon.com

Quelle: Pressemitteilung Wechselszene Sportpromotion

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser