Glückliche drei Punkte für Wacker

+

Burghausen - Am Samstag empfing der abstiegsbedrohte SV Wacker den Tabellen-Zwölften aus Halle. Mit einem Tor in der 42. Minute holte sich der SVW glückliche drei Punkte nach Hause.

Bei schwierigen Bedingungen durch hartem Boden und starkem Schneefall begann die erste halbe Stunde weitgehend ereignislos und zäh. Tony Schmidt war es, der dann die Riesenchance zur Gäste- Führung hatte. Nur kurze Zeit später dann die spielentscheidende Szene: Die Hereingabe von Stefano Cincotta fand keinen eigenen Mann, jedoch einen gegnerischen. Der hallische Abwehrspieler Daniel Ziebig befördert den Ball in Mittelstürmermanier über die eigene Linie.

Die zweite Halbzeit dann etwas interessanter: Bereits nach 16 Sekunden die erste Chance für Thee, die jedoch kein zählbares Ergebnis brachte. Auch die nächste Chance von Thee in der 59. Minute blieb ohne Treffer. Mitte der zweiten Halbzeit stellten die Wackerianer ihre Offensivbemühungen allerdings weitestgehend ein und so bekamen die Gäste ihre Großchance in der 83. Spielminute. Doch zum Glück der Wolf-Truppe köpfte Kristian Kojola den Ball knapp am Pfosten von Lobué vorbei.

Wacker holte in einem sehr ereignislosen Heimspiel drei ganz wichtige Punkte im bereits laufendem Abstiegskampf.

Wacker Burghausen vs. Hallescher FC

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser