Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Grünthal mit 2:1-Sieg gegen Großkarolinenfeld

Grünthal - Es war wie immer, wenn diese beiden Mannschaften aufeinandertreffen, ein ganz enges Match.

"Wir sind froh, dass wir die drei Punkte haben, denn Großkaro hat uns schon ordentlich zugesetzt", sagte Grünthals Trainer Harald Mandl nach dem Spiel. Die Gastgeber haben mit diesem Erfolg ihre Tabellenführung verteidigt.

In der ersten Halbzeit war es ganz klar Grünthal, das die Akzente in dieser Kreisligabegegnung setzte. Bereits in der zehnten Minute waren die Gastgeber das erste Mal erfolgreich. Ein Freistoß von Primi Hornig aus halbrechter Position segelte durch den Strafraum und irgendwie schaffte es Tobias Bauernschmid, den Ball über die Linie zu befördern. Das gab den Grünthalern das nötige Selbstvertrauen und sie spielten weiter munter nach vorne.

Mit ein bisschen Glück hätten sie nach den ersten 45 Minuten gut und gerne 3:0 führen können. Doch Tobias Gebert hatte gleich zwei Mal sein Visier schlecht eingestellt und traf aus kurzer Distanz das Tor nicht (15./24. Minute). In der 17. Minute scheiterte Matthias Binsteiner an Großkaros Torhüter Andreas Altmaier. Er wurde von Christoph Schmid per Flugkopfball schön freigespielt und wollte den Torhüter überlupfen.

Kurz nach der Pause war es erneut Binsteiner, der den Ausbau der Führung auf dem Fuß hatte. Doch er setzte die Hereingabe von Andreas Mittermayr knapp am Tor vorbei. Nicht besser machte es Robert Grabl, der eine Flanke von Pirmin Hornig nicht richtig traf. Hornig war es dann, der eine tausendprozentige Chance nicht verwertete. Mittermayr zog eine Flanke schön vors Tor, Hornig lauerte am langen Pfosten, brachte aber das Kunststück fertig, den Ball aus rund ein Meter Entfernung neben das Tor zu setzen. Das erlösende 2:0 zwei Minuten später, als sich Alexander Schatzeder, Binsteiner und Hornig mit einer schönen Kombination nach vorne spielten und Gebert bedienten, der am langen Pfosten lauerte. Er hatte keine Mühe, den Ball über die Linie zu bugsieren. Doch die Grünthaler machten es noch einmal spannend. Praktisch mit dem Anpfiff gelang Großkaro der 2:1-Anschlusstreffer. Torhüter Michael Misch ließ einen strammen Schuss von Andreas Kraus nach vorne abtropfen, Anton Strasser bedankte sich und verwandelte eiskalt.

Praktisch mit dem Schlusspfiff hatten die Gäste den Ausgleich vor Augen, aber Tobias Kinzl setzten einen Kopfball knapp neben das Grünthaler Tor.

hsc/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare