Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dritter Sieg in Folge für die Handballer

TSV Brannenburg setzt Ausrufezeichen und gewinnt gegen Bayernliga-Reserve des SV Anzing

Brannenburgs Vitus Batzer in Aktion gegen den SV Anzing.
+
Brannenburgs Vitus Batzer in Aktion gegen den SV Anzing.

Am Samstag (5. November) trafen die Brannenburger Handballer auf die Bayernliga-Reserve des SV Anzing.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Brannenburg - Durch den Rückzug der vierten Mannschaft des HT München aus dem Spielgeschehen hatten die Brannenburger nach dem Sieg gegen Raubling Zeit, sich zu regenerieren. Am Samstag kam es dann zum Aufeinandertreffen mit der Bayernliga-Reserve des SV Anzing.

Zu Beginn des Spiels waren es die Abwehrreihen der beiden Mannschaften, die in den Mittelpunkt des Geschehens rückten. So stand es, auch wegen zwei sehr gut aufgelegten Torhütern, nach neun gespielten Minuten 2:2. Das Spiel wogte in der ersten Hälfte hin und her, doch nach zwischenzeitlicher Führung der Anzinger (6:8) konnten die Brannenburger Handballer immer öfter die Abwehr der „Löwen“ durchbrechen und mit einer 18:13 Führung in die Halbzeit gehen.

In der zweiten Hälfte versuchte Anzing, den Rückstand aufzuholen. Die Hausherren reagierten jedoch unbeeindruckt. 53 Minuten vor Schluss betrug der Vorsprung der Handballer vom Wendelstein sieben Tore (32:25). Durch eine Manndeckung konnte Anzing den Rückstand zwar nochmals verkürzen, am Ende war aber auch dies nur Ergebniskosmetik. Das Spiel endete mit 34:31 zugunsten der Brannenburger, die sich nach vier gespielten Partien nun auf Platz drei der Tabelle wiederfinden.

Der nächste Gegner

Am Sonntag (13. November) trifft der TSV auf den Tabellennachbarn aus Haar. Die Mannschaft aus dem Landkreis München kann dieselbe Punktausbeute aus vier Spielen vorweisen wie die Brannenburger (drei Siege, eine Niederlage). Anpfiff ist um 18 Uhr im Sportpark in Haar.

Für den TSV Brannenburg spielten:

Niebler, Graf, Meyer, Bänsch, Kaffl, Batzer, Bauer, Walden, Grandauer L., Berger, Grandauer V., Bauch

Für den SV Anzing II im Einsatz:

Lechner, Rapolder, Vogt, Hofmann, Bierle, Finsterhölzl, Rappold, Köglmeier, Krohmer, Zirnbauer, Hofmann, Goles, Mögel, Förster

Schiedsrichter:

Angerer

Pressemeldung TSV Brannenburg Handball

Kommentare