Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach Niederlage in Haar

Verletzungsgeplagte Brannenburger Handballer siegen in Freilassing

Die Brannenburger bleiben nach der Niederlage Tabellenletzter.
+
Brannenburgs Peter Löffler in Aktion (Symbolbild)

Nach der Niederlage gegen Haar (27:29) blieb den Handballern des TSV Brannenburg etwas Zeit, um sich zu regenerieren. Nach zwei Wochen Spielpause trat man am Samstag (3. Dezember) die Reise nach Freilassing an.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Freilassing - Dabei musste der TSV verletzungsbedingt auf einige etatmäßige Spieler verzichten. Beim Spiel in Freilassing übernahmen die übrig gebliebenen Spieler von Beginn an die Federführung. Eine kompromisslose Abwehr und ein treffsicherer Maximilian Niebler waren maßgebend für die Halbzeitführung (10:14).

Seriöser Auftritt in der zweiten Halbzeit

In der zweiten Hälfte agierte der TSV weiter souverän. Nach einer kurzen Schwächephase, in der Freilassing auf zwei Tore verkürzen konnte (12:14), wurde der Vorsprung schnell wiederhergestellt werden. In den letzten zehn Minuten oblag es den Routiniers Florian Aicher und Philip Meyer, den Abstand zu den Gastgebern weiter auszubauen. Inbesondere Vorlagen für Rechtsaußen Michael Bänsch brachten das Siegergebnis zustande.

Am Ende gewann der TSV Brannenburg verdient mit 23:29 gegen den ESV Freilassing. Damit befinden sich die Handballer vom Wendelstein im Moment in Lauerstellung auf die vorderen Ränge auf Platz vier. Nur zwei Punkte trennen die Brannenburger vom Tabellenersten (SV Anzing II).

Ausblick: TSV Brannenburg trifft auf Prien

Am Samstag (10. Dezember) kommt es in Brannenburg zum Derby gegen den TuS Prien. Die Handballer vom Chiemsee erwischten einen denkbar schlechten Start in die Saison, konnten sich aber in den vergangenen Spielen steigern und besiegten zuletzt den Aufstiegsaspiranten aus Bruckmühl.

Für die Brannenburger, die weiter mit einigen Langzeitverletzten aufwarten, eine schwierige Aufgabe. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Dreifachturnhalle in Brannenburg.

Für den TSV Brannenburg spielten:

Niebler, Aicher, Meyer, Bänsch, Kaffl, Grandauer L., Löffler, Graf, Bauch

Für den ESV Freilassing im Einsatz:

Sattler, Burgthaler, Klier, Gertzen, Kokot, Brinkmann, Althammer, Deckenbrock, Kiermeier, Nedic, Diepenbruck, Metzner, Gietl

Schiedsrichter:

Wörndl

Pressemeldung TSV Brannenburg Handball

Kommentare