Handball SBC Traunstein

Gelingt die Revanche gegen München?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Am Samstag erwartet die erste Handball- Herrenmannschaft des SBC eine Revanche gegen München-Haidhausen. Es wird eine volle Hütte erwartet.

Traunsteins erste Herrenmannschaft schwimmt derzeit weiter auf der Erfolgswelle. Nachdem fulminanten Heimsieg über den FC Bayern München und dem überaus wichtigen Auswärtssieg am letzten Samstag bei der Bayernligareserve des TSV Ismaning stehen die Kreisstädter weiter an der Tabellenspitze der höchsten oberbayerischen Spielklasse. Zudem besitzt der Sportbund derzeit einen Vorsprung von drei Punkten auf die Konkurrenz, da der SV München Laim am Wochenende sein Auswärtsspiel beim TSV München Ost nicht gewinnen konnte.

Nun haben es aber die „Chiemgauer“ am Samstagabend um 19:30 Uhr in der Landkreishalle an der Wasserburger Straße mit den Gästen aus München-Haidhausen, die mit viel Selbstbewusstsein in die Große Kreisstadt kommen werden, zu tun. Trotz eines neu installierten Trainers und einer aufgrund von einigen Abgängen stark veränderten Mannschaft, besitzt der Münchner Traditionsverein immer noch genügend Qualität um für die eine oder andere Überraschung in dieser Saison zu sorgen.

Auch die Mannschaft um Trainer Herbert Wagner und Co-Trainer Matthias musste bereits im Hinspiel die Stärke des ehemaligen Regionalligisten anerkennen, als in der Halle am Ost-Bahnhof nach einer zwischenzeitlichen Führung von acht Toren, am Ende nur ein 30:30-Unentschieden heraussprang. „Für diesen unnötigen Punktverlust möchten wir uns auf jeden Fall revanchieren!“, so Abteilungsleiter Armin Brunner, der wie im Spitzenspiel gegen Bayern München auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung des Traunsteiner Publikums hofft. „Die Mannschaft brennt bereits auf dieses weitere Spitzenspiel. Darüber hinaus haben wir uns sehr gezielt und gut auf die „Ostler“ vorbereitet“, so Co-Trainer Matthias Orwat, der damit bereits die Karten vor diesem wichtigen Spiel offen auf den Tisch liegt.

Überaus entscheidend wird beim Sportbund neben einer gut eingestellten Defensive auch wieder die Verwertung der Torchancen sein. München Ost besitzt technisch hervorragend ausgebildete Einzelspieler, die es durchaus verstehen ein Spiel binnen weniger Minuten für sich zu entscheiden. So gesehen werden die „Chiemgauer“ wohl wieder alles in die Waagschale legen müssen, wenn man in eigener Halle weiterhin ungeschlagen bleiben möchte.

Personell sieht es allerdings nicht gerade rosig beim Sportbund aus. Neben dem langwierigen Ausfall von Matthias Orwat, steht hinter Jürgen Markon und Patrick Fuchs weiterhin ein Fragezeichen, während Philip Fuchs durch einen Auslandsaufenthalt in England für drei Wochen nicht zur Verfügung sein. Man darf also gespannt sein, wie Spielertrainer Herbert Wagner diese Ausfälle heute Abend kompensieren wird.

Pressemitteilung SBC Traunstein Handball

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser