Eröffnung am Mittwoch, Wettkämpfe ab Donnerstag

Eisschnelllauf-Stars kämpfen in Inzell um Weltmeistertitel

+
In der Max Aicher Arena in Inzell werden die Titelkämpfe ausgetragen.
  • schließen

Inzell - Nach dem Biathlon ist vor dem Eisschnelllauf: Im Chiemgau gibt es nämlich nun das nächste Wintersport-Großereignis. In Inzell findet die Einzelstrecken-Weltmeisterschaft der Eisschnellläufer statt.

Inzell gilt als Hochburg des Eisschnelllauf-Sports – und in der Max-Aicher-Arena sind die Bedingungen perfekt. Vier Tage lang werden hier die besten Eisschnellläuferinnen und -läufer der Welt gegeneinander antreten – in den verschiedensten Wettbewerben.

Vor allem die Holländer werden wohl wieder für jede Menge Trubel sorgen: Mehr als 1.500 niederländische Fans haben offenbar Tickets für die Wettkämpfe geordert, wie der Radiosender Bayernwelle nun berichtet. Aber auch die heimischen Fans werden für eine tolle Stimmung sorgen – immerhin gehen mit Joel und Roxanne Dufter sowie Gabi Hirschbichler auch heimische Athleten an den Start.

Die ersten Rennen finden am Donnerstag statt. Am Mittwochabend wird die Weltmeisterschaft erst einmal angemessen eröffnetmit einer großen Eröffnungsfeier am Rathausplatz in Inzell. Dort gibt es auch eine Parade der teilnehmenden Nationen und ein Feuerwerk. Anschließend findet eine "Eröffnungsparty" mit DJ Michi im Festzelt statt.

Das Wettkampfprogramm im Überblick:

Donnerstag, ab 16 Uhr:

  • Team Sprint Frauen
  • Team Sprint Männer 
  • 3.000 m Frauen 
  • 5.000 m Männer

Freitag, ab 16.15 Uhr:

  • 500 m Frauen 
  • 500 m Männer 
  • Team-Verfolgung Frauen 
  • Team-Verfolgung Männer

Samstag, ab 13.15 Uhr:

  • 5.000 m Frauen 
  • 1.000 m Männer 
  • 1.000 m Frauen 
  • 10.000 m Männer

Sonntag, ab 14.30 Uhr:

  • 1.500 m Frauen 
  • 1.500 m Männer 
  • Massenstart Frauen 
  • Massenstart Männer

Weitere Informationen gibt es auch

auf der Website

des DEC Inzell.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT