Skaterhockey: Kampf um die Meisterschaft!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Neubeuern - Nach der Niederlage in Bernhardswald geht es für die Turmfalken am Sonntag weiter. Gegen den TV Augsburg II müssen sie gewinnen, um weiterhin im Meisterschaftsrennen zu bleiben.

Am Sonntag bestreiten die Turmfalken das letzte Heimspiel ihrer zweiten Saison in der Regionalliga Süd-Ost. Die TSV-ler stehen nach wie vor sensationell an der Tabellenspitze, doch mit dem TV Augsburg II kommt der aktuell härteste Verfolger in die Turmfalkenarena. Das Spiel hat entscheidenden Charakter im Kampf um die Meisterschaft und das damit verbundene Aufstiegsrecht in die 2. Bundesliga.

Was zu Saisonbeginn niemand für möglich gehalten hatte, ist nun Wirklichkeit. Die Turmfalken können in den letzten beiden Spielen, zuhause gegen Augsburg und auswärts beim Schlusslicht Nürnberg, aus eigener Kraft die Meisterschaft in Bayerns höchster Spielklasse holen. Dafür sind allerdings zwei Siege nach regulärer Spielzeit nötig, denn die Verfolger aus Augsburg und Höchstadt sind den Turmfalken dicht auf den Fersen.

Die Höchstädter rangieren mit nur 4 Punkten Rückstand bei einem Spiel weniger ganz knapp hinter den Turmfalken und hätten bei Punktgleichheit auch den direkten Vergleich gegenüber Neubeuern für sich entschieden. Die Augsburger sind mit sechs Punkten Rückstand bei zwei Spielen weniger quasi punktgleich. Es heißt also für alle beteiligten Teams nun „alles oder nichts“ bzw. „verlieren verboten“.

Das erste Endspiel bestreiten die Turmfalken nun also gegen die zweite Mannschaft des frisch gebackenen Europapokal-Champions TV Augsburg. Es kommt somit zum direkten Duell der Meisterschaftsanwärter. Im Hinspiel im Mai gab es eine 5:2 Niederlage in Augsburg. Allerdings hielten die Turmfalken auf der ungewohnt kleinen Spielfläche gut mit und verloren die Partie erst in den Schlussminuten. Nicht zuletzt dank eines überragenden Ex-Nationalspielers Frank Kozlovsky in Reihe der Augsburger. Er erzielte vier Treffer und bereitete den fünften vor. Vor allem ihn sowie die Junioren-Nationalspieler Max Arnawa und Felix Hirschberger gilt es auszuschalten.

Nicht vergessen haben die Neubeurer die 6:7 Heimniederlage aus dem Vorjahr. In einem hart umkämpften Spiel erzielten die Augsburger dabei den Siegtreffer erst drei Sekunden vor Spielende. „Wir haben die Fehler aus der Vorsaison analysiert und werden sie nicht wieder machen.“ Coach Simon Aleksovsky glaubt an einen erfolgreichen Auftritt seiner Jungs. Bis auf den nach seiner Matchstrafe gesperrten Andreas Schuster können die Turmfalken komplett antreten und sind heiß auf ihr „Finale dahoam“. Die Wetteraussichten sind perfekt und die Niederlage von Bernhardswald scheint verdaut. „Jetzt haben wir 2 Endspiele. Wir sind überzeugt, dass wir es packen und zuhause gegen Augsburg wieder punkten“, sagt Kapitän Christian Boy. Falls das stimmt, könnten die Meisterschaftsträume tatsächlich wahr werden.

Spielbeginn der Regionalliga-Partie ist um 17 Uhr. Bereits um 15 Uhr bestreitet die Jugend ihr letztes Saisonspiel ebenfalls gegen den TV Augsburg. Die jungen Falken möchten ihre gute Saison dabei unbedingt erfolgreich abschließen und noch einmal punkten. Der Eintritt ist wie immer frei. Die Turmfalken freuen sich auf möglichst viele Fans und Besucher, denn solch entscheidende Spiele gibt es nicht sehr oft.

Pressemeldung Turmfalken TSV Neubeuern

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser