Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jugend-EM in den Niederlanden

Kiefersfeldener Wasserski-Jugend zahlreich vertreten

Kay Stromeier, Clara Miserok; Fyn Strohmeier; Robert Lengsfeld, Jana Meier; Nina Miserok
Vorne: Simon Lengsfeld; Anuk Pilgram ; Jakob Huber
+
Hinten: Kay Stromeier, Clara Miserok; Fyn Strohmeier; Robert Lengsfeld, Jana Meier; Nina Miserok Vorne: Simon Lengsfeld; Anuk Pilgram ; Jakob Huber

Seit einigen Jahren setzt der Wasserskiclub Kiefersfelden Rosenheim auf eine verbesserte und vor allem intensivere Jugendarbeit. Bereits in den letzten Jahren hat sich diese bewährt und für die ersten Erfolge national und international gesorgt. Höhepunkt war sicher der Doppeleuropameistertitel von Kay Strohmeier im letzten Jahr der U 15.

Mitteilung im Wortlaut

Kiefersfelden - In diesem Jahr fahren gleich 8 junge Wasserski Athleten des WSC Kiefersfelden- Rosenheim zur diesjährigen Jugend Europameisterschaft der Seilbahn im holländischen Weert. Galten die jungen Läufer letztes Jahr bei der Europameisterschaft noch als „Frischlinge“ und damit Außenseiter bei den großen internationalen Titelwettkämpfen, muss die Konkurrenz die jungen WSCler dieses Jahr schon auf dem Zettel haben, wenn es um die Medaillenvergabe geht.  „Besonders in der U 15 Klasse sind wir mit 7 Läufern sehr stark vertreten und können die eine oder andere Medaille mit nach Kiefersfelden an den Hödenauer bringen“, so Jana Wittenbrock.

„Gerade in den Disziplinen Slalom und Springen haben wir in diesem Jahr extrem gearbeitet und die Sportler haben sich extrem verbessert“. Mit Clara und Nina Miserok, Fynn Strohmeier, Robert Lengsfeld, Jakob Huber, Anuk Pilgram, Simon Lengsfeld und Kay Strohmeier (U19) haben wir einige heiße Eisen im Feuer. Die Europameisterschaft findet dieses Jahr im holländischen Wert statt. „Ich persönlich mag diese Anlage sehr, 2015 habe ich dort meinen ersten Weltrekord aufgestellt- gute Voraussetzungen für uns Kieferer“, so Jana Wittenbrock amtierende Weltrekordhalterin im Slalom. Allerdings ist die Anlage sehr schwer zu fahren und wir werden sehen, was die anderen Nationen aufs Wasser bringen. Gerade die Mannschaften aus Polen, Österreich, Tschechien, Niederland oder der Slowakei sind sehr stark einzuschätzen.

Für die jungen Läufer wird es wichtig sein, einen klaren Kopf zu behalten und möglichst fokussiert an den Start zu gehen. Die Europameisterschaft ist für alle teilnehmenden Läufer der absolute Saisonhöhepunkt. Bereits ein paar Tage zuvor findet ein Trainingslager der Jugendnationalmannschaft mit der Bundestrainerin Julia Meier statt und die Athleten können sich an die Bedingungen gewöhnen.  

Pressemitteilung WSC Kiefersfelden-Rosenheim

Kommentare