Bayern-Rundfahrt: Diese Straßen sind gesperrt

+
Die Bayern-Rundfahrt 2013.

Landkreis - Die Bayern-Rundfahrt führt in dieser Woche die 133 Radprofis auch durch den Landkreis Traunstein. Wo es zu Behinderungen im Straßenverkehr kommt, erfahren Sie hier:

Alle Infos zur Bayern-Rundfahrt 2014

Die 35. internationale Bayern-Rundfahrt startet am kommenden Mittwoch mit der ersten Etappe in Vilshofen und wird am Mittwoch und Donnerstag die Landkreise Traunstein und Berchtesgaden Land durchfahren. Dabei ist mit erheblichen Verkehrsbehinderungen in den betroffenen Regionen zu rechnen. Das Feld von weit über 100 Radprofis wird von einem umfangreichen Tross von Service-Fahrzeugen begleitet und von Motorradfahrern der Polizei abgesichert. Weiterhin werden die betroffenen Straßenstrecken von Feuerwehr und Polizei schon im Vorfeld für den allgemeinen Verkehr vollkommen gesperrt und für die Rennfahrer freigehalten.

Straßen-Sperrungen am Mittwoch

Betroffen ist zunächst am Mittwoch, gegen 14 Uhr, die Strecke von Burgkirchen über Kirchweidach und die Giglinger Kreuzung kommend, weiter über Palling nach Otting. Dann geht es zum Kirchhallinger Berg, wo die Staatsstraße 2105 Traunstein - Waging längere Zeit gesperrt sein wird. Über St. Leonhard am Wonneberg und Lauter führt das Rennen dann zur B 304 und weiter zum Zielort Freilassing. Auch die B 304 zwischen Traunstein und Freilassing wird für ca. eine Stunde gesperrt sein. Die Polizei empfiehlt den Verkehrsteilnehmern, am Mittwoch zwischen 14 Uhr und 15.30 Uhr diese Bereiche möglichst zu meiden oder sich auf Wartezeiten einzustellen.

Bilder von der Bayern-Rundfahrt 2013

Bayernrundfahrt: Das Rennen

Bayernrundfahrt: Die Siegerehrungen

Straßen-Sperrungen am Donnerstag

Am Donnerstag, Christi Himmelfahrt, geht es dann um 11 Uhr von Freilassing los, zunächst ins Berchtesgadener Land. Gegen 13.30 Uhr führt das Rennen dann von Schneitzlreuth kommend an Inzell vorbei nach Ruhpolding und weiter nach Eisenärzt. Hier geht es dann über Scharam (Maria Eck) nach Siegsdorf und weiter über Bergen nach Staudach-Egerndach. Etwa ab 14.30 Uhr geht es dann aufwärts durch das Achental nach Reit im Winkl, dann über Entfelden nach Seegatterl. Von hier beginnt der Zielanstieg zur Winklmoosalm. Aufgrund der extremen Steigungen an diesem Tag kann sich das Feld der Rennfahrer recht weit auseinander ziehen, so dass die Strecken dann entsprechend länger gesperrt werden müssen. Auch hier bittet die Polizei die Verkehrsteilnehmer um Geduld. Vielleicht kann ja die Bayernrundfahrt auch einen kleinen Höhepunkt beim Vatertagsausflug darstellen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser