+++ Eilmeldung +++

Aus für 93-Jährigen

Zimbabwe: Partei setzt Präsident Robert Mugabe ab

Zimbabwe: Partei setzt Präsident Robert Mugabe ab

Kathrein-Rallye startet am Samstag

+

Rosenheim - Die  Startflagge zur „28. ADAC Kathrein Rallye 200“ und der „8. Kathrein Rallye Historic" hebt sich am Samstag, den 12. Oktober. 96 Teilnehmer haben zugesagt:

Ab 10:58 Uhr starten die Teilnehmern der Historic Rallye bei den KATHREIN-Werken in der Rosenheimer Klepperstrasse. Um 12:01 Uhr folgen die Teilnehmer der Rallye 200. Die Veranstaltung gehört zu den wichtigsten regionalen Motorsportveranstaltungen. Teilnahmeberechtigt sind serienmäßige und verbesserte aktuelle Rallye-Fahrzeugen für die Wertungsgruppe der Fahrzeuge für Bestzeitprüfung. An der Rallye teilnehmen wird ebenfalls ein umfangreiches Starterfeld von historischen Rallye-Fahrzeugen welche die Wertungsstrecke auf Sollzeit befahren werden. In der Version 2013 werden bei der KATHREIN-Rallye kurvenreiche Wertungsprüfungen auf wechselndem Festbelag gefahren. Streckenschwerpunkt ist diesmal im östlichen Rosenheimer Landkreis und angrenzenden Traunsteiner Landkreis. So konnte vom Veranstalter wieder ein kompaktes Format umgesetzt werden.

Und so sieht der Zeitplan aus: Wertungsprüfung „GO Glas Breitbrunn", Start hier ab 10:58/16:39 Uhr (Rallye Historic) und 12:44 und 14:59 Uhr (Rallye 200). Zur nächsten Prüfung  „KATRHEIN Pittenhart"  sieht man die Rallye Historic ab 11:29/17:10 Uhr. Die Bestzeitfahrer starten auf dieser Strecke um 13:15 und 15:30 Uhr. Auf der Wertungsprüfung "RGR Pirach" geben die Oldtimer um 12:13/17:53 Uhr und die Bestzeitfahrer ab 13:43/15:58 Uhr ihre Visitenkarte ab. Zwischen den Wertungsprüfungen treffen sich die Bestzeitfahrer ab 14:28 Uhr im Gewerbegebiet Natzing/Eggstätt, während die Rallye Historic ab 13:25 Uhr in Amerang/EfA Automobilmuseum zur Pause eintrifft.

Den Veranstalter freut es wieder ganz besonders, dass das Gesamtsiegerteam der Rallye 200 des letzten Jahres, Rudolf Reindl/Michael Ehrle auf Mitsubishi ihre Teilnahme zugesagt hat um den Vorjahreserfolg zu verteidigen. Gleiches gilt für die Wertungsgruppe der Sollzeitfahrer – hier tritt Christian und Regina Hag auf Porsche 911 e ebenfalls zur Titelverteidigung an.

Die Phalanx der Stockerl-Aspiranten der Rallye 200 eröffnet Lokalmatador und RGR – Pilot Martin Stockhammer/Michaela Kusebauch, startend für das KATHREIN Renn- und Rallye Team mit dem Megasound VW Golf. Diesem Team folgen Markus Stadler/Mike Bonhage, ebenfalls KATHREIN Renn- und Rallyeteam auf VW Grüner Golf. Die RGR´ler  Besnik Berisha/Salih Kalemic mit dem neuen Renault Megan, unterstützt von culinario-orginal.de,  Josef Haagn/Martin Robeis mit BMW 318is, Stefan Angermaier/Elisabeth Blindhammer mit Opel Astra Gsi sowie Stefan Finster/Andre Blank auf dem von Car Artists in Schechen unterstützen OPEL Astra F Gsi werden ebenfalls auf der Wertungsstrecke nichts anbrennen lassen. Als weitere Vertreter der RGR BMW-Fraktion starten Martin Hartmann/Tanja Holzer, BMW 318is und Kevin Hell/Simon Jaborsky auf BMW 318 ti. Das RGR-Starterfeld runden Christian Zink/Romy Hartmann, VW Polo, und Dirk Hartmann/Michael Redszus mit Seat Ibiza ab.

Angemeldet haben sich auch einige Team´s des MSC Priental: hier fighten Wolfgang Irlacher/Jana Vennemann im Honda Civic R, Marco Luger/Elke Irlacher auf Ford Fiesta ST, Michael Köchl/Sandra Hauner mit BMW und Johann Pellkofer/Christian Palk mit Opel Astra. Motorsportliche Besucher aus dem nahen Kitzbühl finden wir mit Manfred Nothdurfter/Christina Kohl im Ford Escort RS 200,    Alfons

Nothdurfter/Walter Schuen starten auf  Ford Sierra Cosworth 4x4, das Team Andreas und Daniel Gründauer bewegt den BMW 318is über die Wertungsstrecken, gefolgt von Markus Mauracher/Helmut Hausberger auf dem Peugeot 205 1,6 Gti und Alois Kaufmann/Ferdinand Rieder Opel Ascona B.

Vom AMC  Bad Aibling starten  Arwed Hafner/Markus Steiniger im bekannt  schnellen heckgetriebenen BMW 02. Die Aiblinger Mannschaft wird komplettiert von Martin Kainz/Olaf Rachner mit Mitsubishi EVO VI und Markus Eder/Jennifer Hartl auf BMW E30.

Bei der Rallye Historic startet das gesamte KATHREIN Klassik Team beim hiesigen Saison-Finallauf. Neben den Vorjahressiegern Hagn/Hagn rollen Josef Höltl/Thomas Mostegel auf Renault Alpine A110 über die Startrampe, gefolgt von  Sabine Schreiter/Dr. Hans Zielinski   mit Audi 80. Hier schließen sich

Günter Vavrin/Hannelore Steinmüller auf Mercedes Benz 450 SLC an. Die starke Sollzeitmannschaft wird vollendet mit den Team´s Christl und Andreas Schierl auf Fiat 500 F, Joachim Schmid/Karin Aderbauer mit Porsche 911 Carrera Targa und den Markenkollegen Florian und Heidi Barnerssoi mit Porsche 944.

Pressemeldung Sepp Bierwirth

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser