"Punkte bei anderen Mannschaften machen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mühldorf - Die noch unerfahrene Drittliga-Volleyballmannschaft des TSV war gegen den Absteiger TSV Niederviehbach chancenlos und verlor alle drei Sätze.

Die Mühldorfer begannen mit folgender Aufstellung: Z: Johannes Tille, D: Thomas Lehel, AA: Leo Tille, Severin Bienek, MB: Nicolai Philipeit,Hauke Ferch L: Eric Hagendorn.

Der erste Satz begann wie das letzte Spiel gegen Dresden II geendet hatte. Sie führten gleich mit 4:1. Danach fanden sie nicht in das Spiel. Ihre Annahme war äußerst fehlerhaft. Dadurch konnten die Zuspieler Johannes Tille und Alex Brandstetter nicht das notwendige variable Angriffsspiel aufziehen, sodass die Mühldorfer Angriffe für die Niederviehbacher leicht zu durchschauen waren.

Da zudem mit ihren Aufschlägen kaum Druck auf den Gegner ausgeübt werden konnte, konnten die Gastgeber mühelos ihre schnellen Angriffe aufbauen und erfolgreich abschließen. So gingen die ersten beiden Abschnitte zwangsweise mit 25:18 und 25:14 klar an die Hausherren.

Zu Beginn des dritten Satzes nahm der TSV-Coach einige Umstellungen in seinem Team vor. Michi Mayer wechselte auf die Mittelblockerposition. Doch aus der erhofften Stabilisierung seiner Mannschaft wurde nichts, denn insbesondere konnte dem überragenden Leistungsspieler Florian Tafelmayer auf der Diagonale beim TSV Niederviehbach nicht viel entgegengesetzt werden.

Der Satz ging mit 25:19 an die Niederviehbacher, die an diesem Tag eindeutig das bessere Team waren und verdient mit 3:0 gewannen. Trainer Michi Mayer war enttäuscht: „Es war heute wieder zu spüren, dass wir zu unerfahren sind gegen so eine Mannschaft. Unsere schlechte Leistung ist nicht zu beschönigen, aber der Gegner hatte mehrere ehemalige Bundesligaspieler in seinen Reihen. Dafür haben es unsere jungen Spieler ordentlich gemacht. Wir müssen unsere Punkte bei anderen Mannschaften machen.“

Mit dieser Niederlage rutschte der TSV 1860 Mühldorf auf den neunten Tabellenplatz ab. Es ist eine bedeutende Leistungssteigerung notwendig, um sich von den Abstiegsplätzen wieder zu entfernen. Hierzu kommt mit dem AVS Neumarkt im nächsten Heimspiel am 16. November um 19 Uhr ein bezwingbarer Gegner an den Inn, der gegen den TSV Friedberg mit 1:3 unterlag.

Pressemitteilung TSV 1860 Mühldorf

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser