Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Oberbayerische Leichtathletikmeisterschaften in Markt Schwaben

Chiemgau-Rekord für Speerwerfer Prechtl

Rekord-Speerwerfer Florian Prechtl
+
Speerwerfer Florian Prechtl und seine Rekordweite.

Markt Schwaben - Die Leichtathleten aus dem Chiemgau und Rupertiwinkel haben sich bei den Oberbayerischen Meisterschaften in guter Form gezeigt. Besonders Speerwerfer Prechtl stach hervor.

Bei den oberbayerischen Leichtathletikmeisterschaften der Erwachsenen und der U18 im schmucken Stadion von Markt Schwaben fanden die Teilnehmer schon wegen der hochsommerlichen Temperaturen ideale Wettkampfbedingungen vor, die vor allem die Sprinter und Werfer nutzen konnten.

Lesen Sie auch:

Wasserburger Leichtathleten holen Titel und Medaillen

Böses Aus auf Oberbayerischer Meisterschaft

Im Speerwurf der Männer gelang Florian Prechtl mit 64,84 Meter die Verbesserung seines erst wenige Wochen alten Chiemgaurekordes um knapp 30 Zentimeter. Er gewann damit überlegen den Bezirksmeistertitel. Höhere Aufgaben stehen für ihn in den folgenden Wettkämpfen an. Zunächst startet er am kommenden Wochenende bei den süddeutschen Meisterschaften in Regensburg, wo er nach Meldeeingang als fünftbester Speerwerfer gelistet ist. Eine Woche später gilt es bei den bayerischen Meisterschaften im Münchner Dantestadion einen Platz auf dem Podest zu erobern.

Maria Haslberger

Maria Haslberger bestätigte ihre gute Form mit Platz 8 über 100 Meter der U18-Mädchen. Nachdem sie im Vorlauf 12,84 Sekunden sprintete, gelang ihr im Finale mit 12,87 Sekunden ein denkbar knapper Einlauf. Ihre persönliche Bestleistung über 200 Meter verbesserte sie danach auf gute 26,99 Sekunden, mit denen sie Platz 6 belegte. Lydia Apprich startete als U20-Athletin in der Frauenklasse und steigerte sich über 100 Meter auf 13.35 Sekunden und über 200 Meter als Siebte des Gesamtklassements auf 28,05 Sekunden.

Eindrücke von der Oberbayerischen Meisterschaft:

Oberbayerische Meisterschaft Markt Schwaben

 © stl

Johanna Feil (LG Chiemgau-Süd) aus Ruhpolding landete im Diskuswerfen der Frauen mit 36,01 Meter auf Platz 6.

Pressemitteilung LG Festina Rupertiwinkel

Kommentare