Oberbayerische Meisterschaft der Cross-Radler in Kolbermoor

Elf Meister und sieben Vizemeister dahoam!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Julius Fahninger (links) vom Maloja-BMX-Team erkaempft sich den Oberbayrischen Vizemeistertitel

Kolbermoor - Gelungene Auftakt-Runde im BMX Park mit dem Bavarian Starter Cup. Wer am Ende bei den Oberbayerischen Meisterschaften der Cross-Radlern an der Mangfall die Nase ganz vorne hatte:

Als krönenden Abschluss des wieder einmal sehr gut gelungenen und beliebten Trainingslagers des Maloja BMX Team vom SV-DJK Kolbermoor fiel vergangenes Wochenende der Startschuss für den Bavarian Starter Cup. Im Anschluss wurde in den jeweiligen Gruppen der oberbayrische Meister gekürt. Die Witterung war für die Fahrer angenehm, nach einem Wechsel aus Sonnenschein und Wolken, begann ein kleiner Regenschauer erst nachdem die Siegerehrung stattgefunden hatte. 138 Rennfahrer und Rennfahrerinnen aus der gesamten Bundesrepublik hatten sich am Wettkampftag angemeldet.

Die Ergebnisse im Detail

Vom Maloja BMX Team gingen gleich 27 Fahrer und Fahrerinnen an den Start und wurden nach sehr guten Ergebnissen mit dem ersten Platz in der Mannschaftswertung gekürt.

Bei den Anfängern machte Michael Keidel den Anfang in jeder Hinsicht, er holte sich jeweils den ersten Platz in seiner Gruppe der U7. Tobias Hirmer führte kontinuierlich das Feld der Gruppe U9 an und konnte sich somit am Ende den wohlverdienten Oberbayrischen Meistertitel sichern. Sein Teamkollege Finnegan-Noah Mandt belegte jeweils den zweiten Platz. Fabian Grabichler fuhr als fünfter durchs Ziel beim Bavarian Starter Cup und wurde vierter bei der Oberbayrischen Meisterschaft. Ebenfalls in der gleichen Gruppe konnte Paul Carbon Erfahrungen in den Vorläufen sammeln. Nach sehr guten Leistungen verabschiedete sich Andi Schiffmann in der Gruppe U13 mit einem silbernen Pokal aus dem BMX-Rennzirkus. Der sechste Platz in der gleichen Gruppe ging an Simon Steininger.

In der Anfänger Gruppe der Schüler durfte Marcel Hofmeister aufs Podest treten und bekam den dritten Platz im Bavarian Starter Cup und in der Oberbayrischen Meisterschaft verliehen. Sebastian Kuba gewann in beiden Wettbewerben jeweils den ersten Platz in der Gruppe der Anfänger Jugend. Seine Teamkollegen Stefan Schiffmann und Marco Vestner folgten ihm mit dem vierten und fünften Platz.

Die Gruppe der Cruiser- 24-Zoll Räder wurde durch sechs Fahrer und Fahrerinnen vom Maloja BMX Team vertreten. In der Altersgruppe 17-29 zusammengelegt setzte sich Erich Grabichler mal wieder an die Spitze, dicht gefolgt von Christoph Hainz auf dem zweiten Platz. In der Oberbayrischen Meisterschaft errangen sie beide jeweils den ersten Platz, Erich Grabichler in der Gruppe Cruiser I.

Christoph Hainz meldete sich auch bei den 20-Zoll Fahrern an und belegte dort den vierten Platz in der Gruppe der männlichen Jugend, wurde dritter in der oberbayrischen Meisterschaft. Jan Brunn wechselte seine Räder ebenfalls ständig und führte nicht anders erwartet die Gruppe der Cruiser II von sieben Fahrern an, holte sich damit den Oberbayrischen Meistertitel, bei den 20“ Rädern gewann er den Vizemeistertitel in der Gruppe der Männer 40+.

Andreas Hainz baute ebenfalls auf doppelte Chance, bekam in der Gruppe der Cruiser III den silbernen Pokal und in der Gruppe der Männer 40+ der 20“ Räder den bronzenen Pokal verliehen.

Eine gemischte Gruppe der Gruppe Cruiser IV wurde von der amtierenden Weltmeisterin Kerstin Meyer angeführt. Sehr gut mithalten konnte Klaus-Dieter Brunn, belegte den zweiten Platz, konnte sich in der Oberbayrischen Meisterwertung den ersten Platz sichern. Dicht gefolgt fuhr Christine Bergtold in der gleichen Gruppe als dritte durchs Ziel und errang in ihrer Gruppe der weiblichen Cruiser den ersten Platz der Oberbayrischen Meisterschaft.

Celina Brunn erzielte den dritten Platz bei den 20“ Fahrern in der weiblichen Gruppe U11, krönte ihren Erfolg mit dem Oberbayrischem Vizemeistertitel. Ihre Teamkollegin Sienna Schrader stieg mit aufs Stockerl auf den dritten Platz. In der männlichen Gruppe U11 errang Johannes Fahninger den vierten Platz nach den Vorläufen und sicherte sich somit den Oberbayrischen Vizemeistertitel. In der gleichen Gruppe erlangte Maximilian Sterczel den fünften Platz in der Oberbayrischen Meisterschaft.

Hervorragenden Leistungen in einem beachtlichen Starterfeld von 13 Fahrern konnte Julius Fahninger auf seinem Rad vorzeigen. Er gewann den silbernen Pokal der oberbayrischen Meisterschaft in der Gruppe männlich U13. Svea Bergtold und Miriam Rohrmüller gingen in der Gruppe der Schülerinnen 15 an den Start, stiegen nach einem dritten und fünften gefahrenen Platz beide aufs Podest. Svea nahm die goldene Trophäe für den oberbayrischen Meistertitel entgegen und Miriam ergänzte das Podest mit der bronzenen Trophäe.

 Ihren Gegenpart in der Gruppe Schüler 15 männlich machte Patrick Heil und musste sich den Kampf um den Meistertitel mit gleich 17 Fahrern teilen, in der oberbayrischen Meisterschaft errang er den vierten Platz. Ihre Künste auf dem Rad bewiesen Stefan Heil und Sascha Bergtold in der Gruppe der männlichen Jugend. Sie glänzten mit tollen Sprüngen in den ersten beiden Reihen. Stefan Heil wurde Oberbayrischer Meister in der Männlichen Jugend, Sascha Bergtold tat es ihm gleich in der Gruppe der Männer 17-29.

Kommenden Sonntag steht dann der erste Lauf der Bayernliga Rennserie in Königsbrunn auf dem Terminkalender des Maloja BMX Teams.

Quelle: Pressemitteilung Maloja BMX Team Kolbermoor

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser