TuS Prien empfängt den TuS Traunreut

+
Fehlt seiner Mannschaft gegen den TuS Traunreut: Spielmacher Moritz Metze

Prien -  Nach dem Pokalkrimi am vergangenen Wochenende muss sich die junge Mannschaft von Trainer Dulzenberger auf den Liga-Alltag konzentrieren.

Mit dem TuS Traunreut kommt ein Gegner aus dem unteren Tabellenmittelfeld in die Franzsika-Hager-Halle, den es jedoch keinesfalls zu unterschätzen gilt.

Am Sonntag um 17.00 Uhr empfängt die erste Herrenmannschaft der Priener Handballer den TuS Traunreut in der Franziska-Hager-Halle. Nach dem dramatischen Pokalspiel gegen eine zusammengewürfelte Truppe des HC Erlangen heißt es für den TuS Prien nun, sich wieder auf die wesentlichen Aufgaben in der Bezirksliga zu konzentrieren. Mit Traunreut kommt ein Gegner nach Prien, der zwar mit 4:10 Punkten erst zwei Siege und schon fünf Niederlagen zu verbuchen hat, jedoch trotzdem schon beachtliche Ergebnisse im Saisonverlauf erzielt hat. Gegen Aufstiegsaspiranten sah die Mannschaft von Trainer Georg Paul oft gut aus. Sowohl gegen den TSV Brannenburg als auch gegen den SV Bruckmühl musste sich der TuS Traunreut nur mit einem Tor geschlagen geben. Der Gegner wird also hochmotiviert in Prien erscheinen und sein Bestes versuchen, um die zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu können.

Der TuS Prien musste nun schon seit sechs Spielen in der Liga keinen Punkt mehr abgeben. Nach zuletzt etwas schwächeren Auftritten gegen den TSV Übersee und dem knappen 27:26 Sieg beim TSV Sauerlach boten die Mannschaft jedoch gegen den HC Erlangen eine bärenstarke Leistung. Der TuS Prien kann zuversichtlich in die Partie gehen, auch wenn Paul Steines verletzt ausfällt und Moritz Metze aus privaten Gründen verhindert ist. Stefan Gallinger wird in die Mannschaft zurückkehren. Der Einsatz von David Lehnard ist nach einem Außenbandanriss noch fraglich. Traunreut sollte aber keinesfalls unterschätzt werden. Priens Rechtsaußen Serge Stamm im Hinblick auf das Spiel: „Nach dem unglücklich verlorenen Pokalspiel gegen Erlangen ist die Motivation, eine ähnlich gute Leistung abrufen zu können, nun umso größer.“ Man kann also auf ein spannendes Spiel hoffen.

Die Priener Damen treffen auf den FC Bayern München. Der Tabellenführer aus Prien trifft somit auf den Vierten. Auch in diesem Spiel geht es um viel, denn bei einer Priener Niederlage wird man wohl von der Tabellenspitze gestoßen werden. Der FC Bayern München würde bei einer Niederlage den Anschluss an die Tabellenspitze in der Bezirksliga etwas verlieren. Anpfiff der Begegnung ist um 15.10 Uhr.

Die Priener Zweite bekommt es mit dem Tabellenführer der Bezirksklasse, dem SF Föching zu tun. Prien belegt im Moment den dritten Platz. Auch hier ist ein Sieg sehr wichtig, da sich fünf Mannschaften um die Tabellenführung streiten. Spielertrainer Thomas Räder: „Im direkte Duell mit dem Tabellenführer ist es immer schön zu gewinnen. Am Sonntag zählt es!“ Das Spiel wird um 13.30 Uhr angepfiffen.

Im Jugendbereich stehen zwei Derbys gegen den TSV Übersee an. Die weibliche D-Jugend will um 11.10 Uhr den zweiten Saisonsieg einfahren. Auch die männliche D-Jugend will den Heimspieltag erfolgreich eröffnen und die beiden Punkte in Prien behalten. Anpfiff ist um 9.40 Uhr.

Pressemitteilung TuS Prien

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser