TSV 1860: Noch kein Nachfolger in Sicht

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Entlassen: Dirk Teschke (r.) und sein Co-Trainer Thomas Holz

Rosenheim - TSV 1860 Rosenheim hat jetzt die sportliche Reißleine gezogen und sich von Cheftrainer Dirk Teschke sowie Assistenztrainer Thomas Holz getrennt. Ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Die Entscheidung, sich von Cheftrainer Dirk Teschke sowie Assistenztrainer Thomas Holz zu trennen, trafen die Verantwortlichen der Sechziger in der Woche nach der jüngsten 1:3-Heimniederlage gegen die U23 des FC Augsburg.

Damit reagierte der Verein auf die sportliche Talfahrt aus den letzten Wochen, wo die Mannschaft in sieben Spielen nur einen Zähler (beim 1:1 gegen Schlusslicht TSV Rain) geholt hatte. Dem Argument, die Trennung sei auch aus finanziellen Gründen erfolgt, entgegnete Teammanager Franz Höhensteiger, der am Donnerstagabend auch die Mannschaft informiert hat, ganz entschieden: „Das war eine rein sportliche Entscheidung. Wir müssen alles dafür tun, um die Spielklasse zu halten!“

Ein Nachfolger steht indes noch nicht fest. Da die Rosenheimer an diesem Wochenende ohnehin spielfrei waren und sich damit bereits in der Winterpause befinden, hat diese Entscheidung auch noch ein paar Tage Zeit. „Wir werden mit verschiedenen Kandidaten sprechen und dann die beste Entscheidung zum Wohle des Vereins treffen“, so Höhensteiger, der sich ausdrücklich noch einmal bei Teschke und Holz für ihre eineinhalbjährige Arbeit bedanken wollte: „Die beiden haben hier Tolles geleistet. Höhepunkt war natürlich der Gewinn des Toto-Pokals und der Einzug in den DFB-Pokal. Wir wünschen beiden für die Zukunft alles Gute!“

Pressemitteilung 1860 Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser