Pressemitteilung der SBR-Basketballer

Erste Standortbestimmung für die SBR-Basketballer - 19. Beppo-Roun-Gedächtnisturnier in der Gaborhalle

+
Temur Kiknadze

Rosenheim - Für eine erste Standortbestimmung nutzen die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim traditionell ihr Herbstfestturnier am mittleren Wiesnwochenende. 

Beim mittlerweile 19. Beppo-Roun-Gedächtnisturnier am kommenden Samstag in der Gaborhalle werden heuer die beiden österreichischen Zweitliga-Mannschaften Swarco Raiders Tirol und Raiffeisen Dornbirn sowie Regionalliga-Konkurrent Vilsbiburg zu Gast sein. Der neue SBR-Headcoach Alen Mulalich will den eingeschlagenen Weg konsequent weitergehen und verstärkt auf junge Akteure aus den eigenen Reihen und der Region setzen. So werden die Abgänge von Peter Breitfeld, Os Gaizauskas und Roberto Malpede von eigenen Jugendspielern wie dem u16- Nationalspieler Jonas März oder Luis Schiefer sowie bewährten Kräften wie Stephan Hlatky, Severin Weigel, Sebastian Matheis und Ikar Nsingi kompensiert. Neu im Team ist außerdem Temur Kiknadze.

Der Spanier mit georgischen Wurzeln arbeitet in Kiefersfelden und hat über die Westfalen Mustangs und Kufstein den Weg nach Rosenheim gefunden, wo er sich der Herausforderung in einer stärkeren Spielklasse stellen will, nachdem er mit den Österreichern im letzten Jahr die Regionalliga- Meisterschaft feiern konnte. Trainer Alen Mulalich ist guter Hoffnung, dass Kiknadze die durch den Abgang von Roberto Malpede entstandene Lücke auf den Centerpositionen schließen kann. Spielplan am Samstag in der Gaborhalle an der Ebersberger Straße: 10 Uhr SBR – Tirol, 12 Uhr Vilsbiburg – Dornbirn, 14 Uhr Spiel um Platz 3, 16 Uhr Finale.

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT