Hart umkämpfter Start in die Bezirksligasaison

+
Die Damenmannschaft des MTV Rosenheim beim Spiel.

Rosenheim - Die MTV-Volleyball-Damen konnten am ersten Spieltag nur mit durchschnittlicher Leistung glänzen. Trotzdem holten sie drei Punkte gegen den TSV Unterhaching II.

Am Samstag startete die erste Damenmannschaft des MTV Rosenheim in Gars am Inn in ihre erste Bezirksligasaison seit vier Jahren. Im ersten Spiel gegen die Heimmannschaft des TSV sicherten sich die Rosenheimerinnen den hart umkämpften ersten Satz, konnten aber an die gute Leistung nicht anknüpfen und mussten somit die beiden folgenden Sätze klar abgeben. Im vierten Satz reichte es trotz gesteigertem Einsatz ebenfalls lediglich zu einem 18:25, welches die Niederlage besiegelte. Trainerin Martina Fezer sah zwar gut erkämpfte Punkte, allerdings konnten diese nicht in Serie eingefahren werden. Da im Gegenzug jedoch regelmäßig Aufschlagserien des TSV zugelassen wurden, mussten sich die MTV-Damen dann doch deutlich geschlagen geben.

Im zweiten Spiel gegen den TSV Unterhaching II sah sich die Mannschaft mit einem deutlich schwächeren Gegner konfrontiert. Die erste Hälfte der Partie wurde souverän durch konzentrierte Aktionen des MTV bestimmt. Erst im dritten Satz ließen die Rosenheimerinnen nach und konnten einen Satzverlust nicht vermeiden. In Durchgang vier entschieden die MTV-lerinnen das Spiel durch Kampfgeist für sich und holten somit die ersten drei Punkte der Saison.

Der nächste Spieltag wird am 9. November in der Halle am Nörreut in Rosenheim ab 14.30 Uhr ausgetragen. Hierzu sind alle Volleyballbegeisterten natürlich herzlich eingeladen.

Pressemeldung MTV Rosenheim Volleyball

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser