SBR-Nachwuchs auf Erfolgswelle

+
Rosenheimer Nachwuchs in Action

Rosenheim - Die Jugendarbeit beim Sportbund macht sich bezahlt: Der Basketballnachwuchs männlich sowie weiblich ist sehr erfolgreich und will jetzt noch höher hinaus.

Die Basketball Abteilung des Sportbund DJK Rosenheims hat sich voll und ganz der gezielten Förderung der Nachwuchsarbeit verschrieben. Diese intensive Jugendförderung trägt nun ihre Früchte. Mit allen Jugendteams im männlichen Bereich spielt der SBR in der kommenden Saison in der Bezirksliga, der höchsten Bayerischen Leistungsliga.

Die u12m von Trainerin Brigitte Burghard-Schmitt und die u14m von Trainer Bob Miller und Michael Gretz haben sich automatisch durch ihre guten Platzierungen im Vorjahr qualifiziert. Die u16m von Alen Mulalich und Stephan Hlatky sowie die u18m von Trainer Tomasz Podrazka konnten sich nun souverän in den Qualifikationsturnieren durchsetzen. Sowohl im Männlichen als auch im weiblichen Bereich verzeichnet die Abteilung einen regen Zulauf.

Durch intensives Mannschafttraining, Athletiktraining und Individualtraining konnten die Trainer ihre Mannschaften optimal vorbereiten. Dabei muss die Infrastruktur in der Abteilung optimal sein. Genügend Hallenzeiten, gute Trainingsgeräte, motivierte Trainer und natürlich auch die finanziellen Mittel müssen stimmen, wissen die beiden Abteilungsleiter Hermann Hack und Christian Hlatky.

Das Nachwuchskonzept des Sportbunds orientiert sich dabei voll und ganz am großen Bruder dem Kooperationsprtner FC Bayern München. Das diese Partnerschaft gut funktioniert, sieht man nicht nur an den Leistungen der Rosenheimer Jugendmannschaften, sondern auch an der individuellen Fähigkeiten einzelner Spieler die sowohl beim SBR als auch in München optimal gefördert werden.

Vergangene Saison kamen mit Elias und Severin Weigel, Sebastian Schmitt und den drei Brüdern Manuel, Marco und Mario Hack-Vazquez gleich sechs Spieler des SBR in den Jugendbundesligateams JBBL und NBBL des FC Bayerns erfolgreich zum Einsatz. Auch dieses Jahr spielen und trainieren wieder zahlreiche Nachwuchstalente in beiden Vereinen. Samuel Weigel und Nick Corsi aus der u16m stoßen ebenfalls zum Bayerntraining dazu.

Aber auch im weiblichen Bereich zeigen sich die ersten Erfolge. Mit Linda Kreutzer und Corina Kollarovics leiten zwei sehr engagierte Trainerinnen die dortige Nachwuchsarbeit. Mit Charlotte Schomburg besitzt der SBR bereits eine erfolgreiche Bayernauswahlspielerin. Kürzlich hat auch Nachwuchsspielerin Sophie Perner bei einem Auswahllehrgang einen sehr guten Eindruck hinterlassen und ist ebenfalls für die Bayernauswahl gesichtet worden.  Im weiblichen Bereich kooperiert der SBR mit dem starken 1.Liga-Partner, dem TSV Wasserburg.

Besonders stolz ist der Sportbund natürlich auch auf seinen Nationalspieler Sebastian Schmitt. Letztes Jahr bereits bei der EM in der u16 für Deutschland aktiv, wäre es dieses Jahr beinahe schon mit der u18 zur Europameisterschaft gefahren.

„Wir halten an dem eingeschlagenen Weg fest. Die aktuellen Erfolge, aber auch die positive Entwicklung geben uns Recht,“ sind die beiden Abteilungsleiter Hack und Hlatky sehr zufrieden mit ihren Spielern und Trainern.

Pressemitteilung Sportbund DJK Rosenheim Basketball

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser