SBR-Basketballer empfangen dritte Mannschaft der Münchner

Vor der Weihnachtsfeier gegen den FC Bayern

Rosenheim - Eine schwere Aufgabe wartet auf die Regionalliga-Basketballer des SBRs am 22. Dezember: Die dritte Mannschaft des FC Bayern ist zu Gast.

Die Meldung im Wortlaut:


Für manchen Fanclub zählt es zu den absoluten Highlights im Vereinsleben, wenn das FC-Bayern-Team einmal auf der Weihnachtsfeier vorbeischaut. Für die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim ist es eher eine sehr schwere Pflichtaufgabe, die sie am Sonntag, den 22. Dezember um 16 Uhr in der Gaborhalle erledigen müssen, bevor sie zu ihrer offiziellen Weihnachtsfeier übergehen können: Die zweite Reserve der Profis gastiert nämlich in Rosenheim und es steht zu befürchten, dass die Münchner an diesem Wochenende eher mit einem mehr oder weniger großen Teil der ersten Reserve aus der ProB an der Ebersberger Straße antreten werden. 

Bereits im Hinspiel mussten die Mulalich-Schützlinge in der Landeshauptstadt diese Erfahrung machen. Die Bayern, deren drittes Team normalerweise aus sehr jungen Talenten aus dem Nachwuchs-Bundesligakader besteht, traten auch damals mit einigen Akteuren aus der zweiten Mannschaft an, die letztlich dann den Unterschied machten und den Spartans gleich eine Auftaktniederlage bescherten. 


Sicherlich verzerrt das irgendwie den Wettbewerb in der 1. Regionalliga“, so stellvertretender SBR-Abteilungsleiter Christian März, dem aber auch bewusst ist, dass das in der höchsten Amateurliga zum Alltagsgeschäft gehört – mit Jena, Herzogenaurach und Regnitztal sind noch drei weitere Farmteams im Geschäft, die den Ligaalltag mit höchst unterschiedlichen Aufgeboten bestreiten: „Da kann man nur hoffen, dass sich das bis zum Saisonende für alle Teams irgendwie ausgleicht und nicht eine unglückliche Spieltagskonstellation über Auf- und Abstieg entscheidet“. 

Die Rosenheimer werden auf jeden Fall versuchen, den Bayern mit dem möglichst besten Aufgebot Paroli zu bieten, so wie es am letzten Wochenende – leider mit unglücklichem Ausgang für den SBR – auch gegen Tabellenführer Ansbach der Fall war. Kapitän Jguwon Hogges hofft jedenfalls, nach seiner Leistenzerrung vom vergangenen Wochenende wieder voll ins Geschehen eingreifen zu können. Vielleicht wird es ja dann doch noch etwas mit einer Überraschung zum Jahresausklang, ehe die Abteilung im Anschluss alle Fans und Unterstützer der SBR-Basketballer um 19Uhr in den Sportbundtreff an der Schießstattstraße zur gemeinsamen Weihnachtsfeier einlädt.

Pressemeldung SB DJK Rosenheim, Abteilung Basketball

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Kommentare