Pressemeldung SB DJK Rosenheim, Abteilung Basketball

Nicht schön, aber wichtig: SBR-Basketballer siegen in München

Rosenheim - Die Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim haben in München einen wichtigen Sieg im Kampf um den Ligaerhalt errungen.

Trainer Alen Mulalich war zwar natürlich mit dem Ergebnis zufrieden, die Art und Weise des Zustandekommens des 77:67-Erfolgs hatte ihm zuvor aber eher weniger gefallen. 


„Wenn der Trainer unmittelbar nach der Partie den Termin für die Video-Analyse in der kommenden Woche bekannt gibt, heißt das für uns, dass es Einiges zu besprechen gibt“, so der verletzte Center Stephan Hlatky, der gleichzeitig eine Vermutung hat, was dem Coach am Auftritt seiner Mannschaft am vergangenen Samstag, den 16. November nicht so gefallen hat: „Eigentlich konnten heute nur Jguwon Hogges und Jonas März überzeugen. Der Rest des Teams blieb teilweise weit unter ihren Möglichkeiten.“ Und das kann einem akribischen Arbeiter wie Alen Mulalich natürlich nicht gefallen. 

Wie zuletzt war es vor allem die fehlende Konstanz im Spiel des SBR, die an seinen Nerven zehrte. Die Spartans starteten zäh in das Spiel und gaben das schwache erste Viertel mit 12:15 ab. Im zweiten Spielabschnitt besserte sich die Situation etwas, sodass man sich bis zur Pause immerhin eine knappe Vier-Punkte-Führung erkämpfte. Aber erneut schafften es die Grünweißen im weiteren Verlauf nicht, gegen die nicht unbedingt überzeugenden Gastgeber den Sack frühzeitig zuzumachen – im Gegenteil, mit einigen Unkonzentriertheiten ließ man die Hellenen wieder zurückkommen und musste so das Ruder ein weiteres Mal im letzten Spielabschnitt herumreißen, den man dann allerdings gegen einen zunehmend abbauenden Gegner mit 23:10 für sich entschied. 


Vor dem wichtigen Lokalderby am kommenden Samstag, den 23. November gegen die Aiblinger, die ebenfalls ihre Hausaufgaben erledigt haben und einen nicht unbedingt zu erwartenden Sieg in Vilsbiburg einfahren konnten, haben die Rosenheimer also noch viel zu tun: Die Konzentration muss hoch gehalten werden und alle Akteure müssen ihr volles Potenzial ausschöpfen, um mit einem weiteren Erfolg wieder am Tabellennachbarn vorbeiziehen zu können.

Pressemeldung SB DJK Rosenheim, Abteilung Basketball

Rubriklistenbild: © p icture alliance/dpa

Kommentare