Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Geldsegen für die Freie Turnerschaft Rosenheim

+
BLSV-Kreisvorsitzender Walter Mayr (links) übergab 4.000 Euro aus dem Hochwasserhilfsfond an den Ersten Vorstand Rudolf Bergmann von der FT Rosenheim.

Rosenheim - Anlässlich des Hochwassers vor zwei Jahren legte der Bayerische Landessportverband einen Hochwasserhilfsfond auf. Davon profitierte nun die Freie Turnerschaft.

Das Jahrhunderthochwasser vor fast genau zwei Jahren hat auch zahlreiche Sportanlagen in Mitleidenschaft gezogen. Daher hatte der Bayerische Landessportverband (BLSV) einen Hochwasserhilfsfond aufgelegt. Mit insgesamt 60.000 Euro wurde betroffenen Vereinen die Beseitigung der entstandenen Schäden erleichtert.

Besonders hart hatte das Hochwasser die Freie Turnerschaft Rosenheim getroffen. Daher konnte sich der Verein jetzt auch über eine besonders hohe Summe aus dem BLSV-Hochwasserhilfsfond freuen. Der Rosenheimer BLSV-Kreisvorsitzende Walter Mayr überreichte FT-Vorstand Rudolf Bergmann einen Scheck über stolze 4.000 Euro.

Pressemitteilung BLSV Rosenheim