Sportbund-Basketballer empfangen Regensburg

Rosenheim - In eigener Halle ist der SBR diese Saison noch ungeschlagen. Auch gegen den Tabellenachten aus Regensburg möchte der Sportbund seine weiße Weste behalten.

Es geht in den Schlussspurt der Vorrunde. Das Restprogramm für die Rosenheimer: Am Samstag Regensburg in der eigenen Gabor Halle und am kommenden Mittwoch zu Gast beim Tabellendritten in Freising.

Zwei Spiele die alles andere als Selbstläufer werden dürften. Wie ausgeglichen dieses Jahr die Liga ist durfte der SBR bereits am vergangenen Wochenende bei seinem Gastspiel in Olching erfahren. Da führte man zur Halbzeit bereits souverän mit 17 Punkten, verspielte aber den schönen Vorsprung im dritten Viertel nahezu komplett. Am Ende setzte man sich dennoch mit 90 zu 75 relativ deutlich durch. „In dieser Liga kann jedes Team jeden schlagen“, warnt Kapitän Christian Hlatky seine Mannschaft. „Wir müssen jeden Gegner sehr ernst nehmen, sonst geht es ganz schnell das man zurück liegt.“

Regensburg belegt derzeit den achten Tabellenplatz. Rosenheim den zweiten. Doch wie wenig Aussagekraft der Tabellenplatz in diesem Jahr hat, mussten die Rosenheimer diese Saison schon schmerzlich erfahren, als man als Tabellenführer zum Tabellenschlusslicht Leitershofen reiste und prompt verlor.

Regensburg hat mit Michael Schmidl mit 26,6 Punkten im Schnitt den Ligatopscorer in ihren eigenen Reihen, den es zu kontrollieren gilt. Unterstützt wird Schmidl vor allem durch Thomas Gajzur, der mit 17,1 Punkten pro Spiel der viertbeste Punktesammler in der zweiten Regionalliga Süd ist. Über den Ausgang dieser Partie wird also mal wieder die Verteidigungsleistung der Grün-Weißen entscheiden. Dort ist der SBR zurzeit Ligaspitze. Regensburg hingegen verfügt über den besten Angriff, wenn man die erzielten Körbe betrachtet. Somit ist in diesem letzten Heimspiel in diesem Jahr reichlich Pfeffer drin, wenn der beste Angriff auf die beste Verteidigung der Liga trifft. Des Weiteren konnte der SBR in dieser Saison in eigener Halle noch nicht bezwungen werden. Diese Serie will der heimstarke Sportbund auf jeden Fall in das neue Jahr mitnehmen. Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Gabor Halle an der Ebersbergerstraße.

Pressemitteilung Sportbund DJK Rosenheim Basketball

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser